Aktuelles
Dienstag, 09 März 2021

Vereinsspielplan
Fußball

 



Die neue FV 1912 Vereinskollektion kann hier
bestellt werden. Dazu das Formular ausfüllen

und an die Mail Adresse
senden.
Bei Fragen gibt Michael Bauer unter der
Tel. Nr.: 0176/22027746 gerne.Auskunft.

 
 
Werner Erbe feierte 85.Geburtstag Drucken E-Mail

Bereits am 2. März durfte mit Ehrenmitglied Werner Erbe einer der engagiertesten Zwölfer seinen 85.Geburtstag feiern. Der Jubilar hatte sich insbesondere um die Fußballjugend des FV 1912 Wiesental große Verdienste erworben. Werner Erbe war aktiver Spieler und hatte danach mehrere Jahrzehnte Nachwuchsmannschaften des Fußballvereins trainiert.
Der jetzt 85-Jährige war und ist kein „Lautsprecher“, aber was er sagte, hatte schon immer große Aufmerksamkeit und Zuspruch erfahren. Treue und Verlässlichkeit, aber auch Disziplin und konsequentes Handeln zählten zu den Primärtugenden von Werner Erbe, der diese Eigenschaften auch während seiner beruflichen Laufbahn erfolgreich einsetzte. Der aktive Gewerkschaftler übernahm bis zu seiner Pensionierung im Gesamtbetriebsrat aller Autobahn-Meistereien von Baden-Württemberg an vorderster Front eine große Verantwortung für die ihm anvertrauten Menschen.
Davon profitierte auch der FV 1912 Wiesental, wobei das konsequente Handeln des Jugendtrainers Werner Erbe in den sechziger, siebziger und achtziger Jahren zu zahlreichen Erfolgen des Zwölfer-Nachwuchses auf Kreisebene und darüber hinaus führte. Noch heute unterhält der Geburtstagsjubilar beste Kontakte zu früheren Jugendspielern und war einst auch Mitbegründer des „Enzianclubs“.
Nach dem Ende seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als A-Jugendtrainer wurde Werner Erbe als Nachfolger von Hans Helminger Übungsleiter der Ü50-Männergymnastikgruppe seines Vereins sowie unverzichtbarer Helfer beim Zwölfer-Bautrupp. Der FV 1912 Wiesental beglückwünscht Werner Erbe, wenn auch etwas verspätet, sehr herzlich zu seinem 85. Geburtstag und wünscht ihm auch weiterhin alles Gute und vor allen Dingen Gesundheit. Herzlichen Glückwunsch, Werner!

Foto: Werner Erbe wurde 85

 
Rückblick auf eine erfolgreiche Jugendarbeit Drucken E-Mail

Der weitest gehende Stillstand des Vereinslebens lähmt derzeit auch fast alle Aktivitäten beim FV 1912 Wiesental. Die Corona-bedingte Spiel- und Trainingspause aller Wettkampfmannschaften im Fußball-, Tischtennis- und Jugendbereich ermöglicht ein Blick in erfolgreiche Zeiten der Zwölfer-Fußballjugend. Die Fotos sind von Roland Mauk, der damals als gelernter Fotograf Mitglied im Jugendausschuss des Vereins war.

Die E1-Jugend wurde in der Saison 1977/78 Kreismeister und Kreispokalsieger. Das Foto zeigt stehend von links: Andreas Lehn, Angelo Lillu, Rico Weiß, Dieter Zimmermann, Peter Zimmermann, André Herberger, Thomas Fuchs, Josef Nikolic und Trainer Werner Schwechheimer. Vorne von links: Gerd Machauer, Bernd Richter, Holger Schweikert, Thomas Schwechheimer und Anton Karacic.

Foto: Die E1-Jugend: Kreismeister und Kreispokalsieger in der Saison 1977/78

weiter …
 
Jörg Baumgart blickt auf 20 Jahre Powermen Drucken E-Mail

Am 8. März 2001 trafen sich einige sportbegeisterte Ü40 Männer zum ersten Mal in der Zwölfer-Halle, um das Fitnesslevel trotz zunehmendem Alter hoch zu halten. Mit unserem Trainer, dem Sportwissenschaftler Berthold Kremer, hatten wir einen Fachmann an unserer Seite, dem es jeden Donnerstag gelang, uns zu sportlichen Leistungen zu motivieren.
Nach gründlichem Aufwärmen wurde meistens erst einmal gekickt, gefolgt von mindesten 30 Minuten Powergymnastik. Hierbei gelang es Berthold immer wieder, extrem abwechslungsreiche Übungen anzubieten, wobei er penibel auf die richtige Körperhaltung achtete. Abschließende Entspannungsübungen brachten den Puls wieder auf Normalniveau. Volleyball oder manchmal Basketball, rundete den sportlichen, anstrengenden Abend üblicherweise ab. Das anschließende gemütliche Beisammensein bei Helga und Ludwig Kolb in der vereinseigenen Gaststätte haben wir dann regelrecht herbeigesehnt.

Foto: Ein Teil der Powermen-Gruppe beim Ausflug

weiter …
 
Abgespeckter Terminkalender 2021 Drucken E-Mail

Corona hat uns fest im Griff und niemand weiß, wie lange das noch andauern wird. Unabhängig davon hat der FV 1912 Wiesental seine Veranstaltungen für das laufende Jahr geplant, wobei die Spiel- und Wettkampftermine unserer Jugend- und aktiven Fußball- und Tischtennismannschaften nicht enthalten sind. Verschoben wurde mittlerweile auch der im April geplante Termin der Jahreshauptversammlung, die vorsorglich auf den 15. Mai und aus Corona-Gründen in die Wagbachhalle verlegt wurde. Ob die geselligen Treffen unserer Tischtennis-Abteilung am Vatertag bei der Waldhütte zwischen Wiesental und Kirrlach, das traditionsreiche Straßenfest sowie das Zwölfer-Sportfest stattfinden können, muss im Augenblick mehr als bezweifelt werden. Dennoch lohnt es sich, die Termine in den Kalender einzutragen. Die Gier nach Festen dürfte nach der langen Pause auf alle Fälle vorhanden sein. Nachfolgend die (noch) geplanten Termine des FV 1912 Wiesental:

weiter …
 
E3-Junioren trainieren online Drucken E-Mail

Vor allem die Kinder fiebern der Wiederaufnahme des Fußballtrainings entgegen. Sich mit Freunden treffen, gemeinsam Siege feiern und Niederlagen verkraften, sich in der frischen Luft austoben und seine körperliche Fitness testen – diese Attribute vermissen vor allem die jüngsten Fußballknirpse. Auch die F3-Junioren. Deren Trainer Anatol Lampel hat trotz Corona-Pause eine Möglichkeit gefunden, um seine Nachwuchstalente bei Laune zu halten. Er trifft sich mit den E3-Junioren immer mittwochs von 18 Uhr bis 18:45 Uhr zu einem Online-Training. Inhalte sind Zirkeltraining sowie Gymnastik- und Technikübungen mit und ohne Ball. Jede Woche erhalten die Kids zudem eine spezielle Aufgabe wie Jonglieren, Joggen oder Passspiel mit der Wand, die sie mittels Videoaufnahmen auch dokumentieren. Die besten Leistungen werden mit kleinen Preisen belohnt, sobald ein Zusammentreffen auf dem Platz wieder möglich sein wird. Das wichtigste Ziel des Online-Trainings ist jedoch die Kontaktpflege innerhalb der Mannschaft sowie der Erhalt der Vorfreude auf das hoffentlich bald wieder mögliche Training auf dem Zwölfer-Sportplatz.

Foto: Online-Training der F3-Junioren