Aktuelles
Dienstag, 19 Januar 2021

Vereinsspielplan
Fußball

 



Die neue FV 1912 Vereinskollektion kann hier
bestellt werden. Dazu das Formular ausfüllen

und an die Mail Adresse
senden.
Bei Fragen gibt Michael Bauer unter der
Tel. Nr.: 0176/22027746 gerne.Auskunft.

 
 
Kein Treffen der älteren FV-Mitglieder Drucken E-Mail

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte das Anfang Januar geplante Treffen der Ehrenmitglieder sowie der über 60-jährigen Vereinsmitglieder leider nicht stattfinden. Seit Manfred Schweikert Präsident der Zwölfer ist – und damit seit 23 Jahren – wurde das ebenso gesellige wie informative Zusammensein im Vereinsheim veranstaltet. Schade, dass es in diesem Jahr nicht stattfinden konnte, zumal es letztmals unter der Regie des bei der Jahreshauptversammlung ausscheidenden FV-Präsidenten vorgesehen war. Die Tradition soll aber auf alle Fälle fortgeführt werden.

 
Herbert Kreuzer ältestes FV-Mitglied Drucken E-Mail

Wenn schon das „Treffen der Älteren“ beim FV 1912 Wiesental in diesem Jahr wegen Corona nicht durchgeführt werden konnte, wollen an dieser Stelle wenigstens die ältesten Mitglieder unseres Vereins vorstellen. Insgesamt sind es 21 Personen, die 84 Jahre und älter sind und damit unserem Verein schon seit Jahrzehnten dienen und die Treue gehalten haben.
Ältester Zwölfer ist der 92-jährige Herbert Kreuzer, der in Philippsburg wohnt. Zwei langjährige Freunde belegen die Plätze zwei und drei. Im vergangenen Jahr durfte Kurt Kallenberger seinen 90. Geburtstag feiern. Nur ein Jahr jünger ist Friedrich („Fritz“) Herberger. Knapp dahinter rangiert der 88-jährige Werner Bub. Mit Franz Siegler und Egon Schweikert können gleich zwei FV-Mitglieder auf bereits 87 Lebensjahre blicken. Ihren 86. Geburtstag feierten im Vorjahr Hermann Berner, Roland Mauk und Rudi Schmitt, während Fritz Albert, Helmut Bub, Rudolf Heilig, Josef Kremer, Walter Lindenmann und Robert Straub ein Jahr jünger sind. Vor ihrem 85. Geburtstag im neuen Jahr stehen die FV-Mitglieder Klaus Adam, Heinz Dörner, Werner Erbe, Emil Gentner, Heinrich Schamoti und Alfons Stork.

Foto: Herbert Kreuzer ist mit 92 Jahren der älteste Zwölfer

 
Sebastian Gau trainiert Kreisliga-Team Drucken E-Mail

Der FV 1912 Wiesental wurde auf der Suche nach einem Nachfolger für Christian Rohr fündig. Trainer der Kreisliga-Fußballer der Zwölfer wird für den Rest der Saison der 37-jährige Sebastian Gau. Der ehemalige Verbands- und Oberligaspieler stand schon einmal auf der Kommandobrücke der FV-Fußballer. Im April 2014 übernahm er die erste Mannschaft und war bis zum Sommer 2016 deren Coach. Spieler wie Kevin Drexler haben noch beste Erinnerungen an die fachliche Kompetenz von Sebastian Gau, der die Betreuung der Kreisligaelf bis zum Saisonende übernehmen wird. Einziges Ziel ist dabei das Erreichen des Klassenverbleibs. Der FV 1912 Wiesental wünscht Sebastian Gau viel Spaß und Erfolg bei seiner neuen Aufgabe.

 
Trio führt die Fußball-Abteilung Drucken E-Mail

Nach dem überraschenden Tod unseres Fußballchefs Kristian Tomasovic musste die Administration der Fußball-Abteilung neu organisiert werden. Dabei zeigte sich eine große Solidarität unter den FV-Kickern, wobei neben 1b-Trainer Marco Gerhardt vor allem auch die aktiven Spieler Kevin Drexler und Tino Heiler Verantwortung übernommen haben. Zusammen mit Präsident Manfred Schweikert hat das fachlich kompetente Trio die Zügel in die Hände genommen. Ganz im Sinne von Kristian Tomasovic.
Aus der Mitte der Mannschaft kam auch der Vorschlag, Sebastian Gau als Trainer-Nachfolger für Christian Rohr anzufragen. In angenehmer Erinnerung an seine Zeit bei den Zwölfern sagte der 37-Jährige zu, bis zum Ende der Saison das Kreisligateam zu coachen. Auch erste Weichen wurden mit Blick auf die neue Saison bereits gestellt.

 
Rückkehrer und Neuverpflichtungen Drucken E-Mail

Mit drei Abgängen und fünf Neuverpflichtungen hat sich in der Winterpause auch beim FV 1912 Wiesental das Spieler-Karussell gedreht. Dabei haben sich Christian Eisemann zum TSV Stettfeld sowie Albion Querimaj und Adem Meral zum VfR Rheinsheim wieder ihren Heimatvereinen angeschlossen. Auch die Zwölfer verzeichnen bei den Neuzugängen drei Rückkehrer.
Mit Wiederbeginn des Trainings werden Resul Polat, Robin Brecht und Murat Topak wieder das grün-schwarze Trikot tragen. Resul Polat spielte zuletzt beim FC Huttenheim und Robin Brecht bei der Fvgg Neudorf. Beide Spieler zählen zum Kader der ersten Mannschaft. Murat Topak kickte zuletzt bei der Reserve des FV Rußheim und will künftig mithelfen, dass die 1b-Elf der Zwölfer den Klassenverbleib in der B-Klasse schaffen wird. In der zweiten FV-Mannschaft wird künftig auch Robin Schermesser spielen, der zuletzt bei der Reserve des FC Kirrlach seine Kickstiefel schnürte. Fünfter Neuzugang beim FV 1912 Wiesental ist der bereits 34-jährige Routinier Benjamin Roser vom FC Rot.
Eine Verstärkung der ersten Mannschaft wird künftig auch der junge Nikolai Loes sein, der bereits im Sommer vom FC Kirrlach gekommen ist, wegen einer schweren Verletzung aber bisher noch nicht einsatzbereit war.

Foto: Resul Polat trägt wieder das Zwölfer-Trikot

Neuzugänge in der Winterpause
Resul Polat (FC Huttenheim)
Robin Brecht (Fvgg Neudorf)
Benjamin Roser (FC Rot)
Robin Schermesser (FC Kirrlach 1b)
Murat Topak (FV Rußheim 1b)

Abgänge in der Winterpause
Christian Eisemann (TSV Stettfeld)
Albion Querimaj (VfR Rheinsheim)
Adem Meral (VfR Rheinsheim)