Aktuelles arrow Tischtennis arrow 1. Mannschaft
Mittwoch, 21 Oktober 2020

Formular_Datenerhebung

Hygienekonzept Hallenbetrieb

Hygienekonzept FV 1912 Wiesental

Hygienekonzept Fußballjugend

Hygienekonzept JSG Wiesental

Hygienekonzept Turnabteilung

Hygienekonzept Tischtennisabteilung

 
 



Die neue FV 1912 Vereinskollektion kann hier
bestellt werden. Dazu das Formular ausfüllen

und an die Mail Adresse
senden.
Bei Fragen gibt Michael Bauer unter der
Tel. Nr.: 0176/22027746 gerne.Auskunft.

 
1. Mannschaft
Niederlage des Verbandsliga-Sextetts Drucken E-Mail

TTV Ettlingen II - FV 1912 Wiesental 9:5
Siege:
Stefan Ruby/Jan-Hendrik Kühni, Michael Steidel/Sascha Giehl, Jan-Hendrik Kühni,  Stefan Ruby, Sascha Giehl

Einen guten Start hatte unsere erste Tischtennis-Mannschaft beim Auswärtsspiel in Ettlingen. Sicher in drei Sätzen brachten die FV-Doppel Stefan Ruby/Jan-Hendrik Kühni und Michael Steidel/Sascha Giehl die ersten beiden Siegpunkte nach Hause. Danach aber dominierte die Ettlinger Reserve. Für die Wiesentaler Erfolge in den Einzelspielen sorgten Jan-Hendrik Kühni, Sascha Giehl und Stefan Ruby.

 
Heimniederlage gegen Tabellenzweiten Drucken E-Mail

FV 1912 Wiesental – TG Eggenstein  5:9
Siege:
Stefan Ruby/Jan-Hendrik Kühni, Jan-Hendrik Kühni (2), Alexander Herberger, Sascha Giehl

Gegen den noch verlustpunktfreien Tabellenzweiten der Tischtennis-Verbandsliga bezog unsere erste Mannschaft eine verdiente 5:9-Heimniederlage. Jan Hendrik Kühni war dabei mit zwei Einzelsiegen sowie an der Seite von Stefan Ruby im Doppel mit insgesamt drei Punkten bester Wiesentaler Spieler. Für die weiteren Punktgewinne sorgten Alexander Herberger und Sascha Giehl.

 
Heimniederlage des Verbandsliga-Teams Drucken E-Mail

TTG Kleinsteinbach/Singen II - FV 1912 Wiesental I   9:4
Siege:
Stefan Ruby/Jan-Hendrik Kühni, Stefan Ruby, Sascha Giehl, Alexander Herberger

Die Auswärtshürde bei der zweiten Mannschaft der TTG Kleinsteinbach/Singen war für den Verbands-liga-Aufsteiger FV 1912 Wiesental zu hoch. Am Ende siegten die Gastgeber mit 9:4, wobei das FV-Doppel Stefan Ruby/Jan-Hendrik Kühni sowie in den Einzelspielen Sascha Giehl, Alexander Herberger und Stefan Ruby die Zwölfer-Siegpunkte holten.

 
Erfolgreicher Start in die Verbandsliga-Runde Drucken E-Mail

TTV Heidelberg – FV 1912 Wiesental I  7:9
Siege:
Michael Steidel/Robert Tomic, Stefan Ruby/Jan-Hendrik Kühni (2), Stefan Ruby (2), Sascha Giehl (2), Robert Tomic, Michael Steidel

Die Entscheidung fiel erst im letzten Match. Nach mehr als vier Stunden stand die Begegnung unserer ersten Tischtennis-Mannschaft in Heidelberg 8:7 für den Aufsteiger aus Wiesental, als das FV-Doppel Stefan Ruby/Jan-Hendrik Kühni an die Platte ging. Ein Sieg würde den 9:7-Mannschaftserfolg der Zwölfer sichern, eine Niederlage immer noch ein achtbares 8:8-Unentschieden bedeuten. Der erste Satz wurde souverän mit 11:0 gewonnen, ehe die Hausherren den zweiten Satz mit 11:8 für sich entscheiden konnten. Dann dominierte wieder das FV-Doppel und ging durch einen 11:6-Satzerfolg wieder in Führung. Spannend war der vierte Satz, ehe nach Verlängerung das 14:12 für Ruby/Kühni und damit auch der erste doppelte Punktgewinn in der Verbandsliga durch einen 9:7-Auswärtssieg feststand. Das entscheidende Wiesentaler Doppel siegte bereits zum Auftakt, ebenso wie die Paarung Michael Steidel/Robert Tomic. In den Einzelspielen dominierten Stefan Ruby und Sascha Giehl gleich zweimal, während Robert Tomic und Michael Steidel für die restlichen Siegpunkte sorgten.

 
Zwölfer auf dem Weg in die Verbandsliga Drucken E-Mail

FV 1912 Wiesental I – TTC Wöschbach II  9:6
Siege:
Stefan Ruby/Jan-Hendrik Kühni, Kerem Akin/Alexander Herberger,  Kerem Akin (2), Alexander Herberger (2), Mücahit Özcelik (2), Jan-Hendrik Kühni

Unsere erste Tischtennismannschaft hat auf dem Weg zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Verbandsliga den wahrscheinlich schwersten Brocken aus dem Weg geschafft. Dabei täuscht die derzeitige Tabellensituation der zweiten Wöschbacher Mannschaft, die auf dem vorletzten Platz steht, sich aber in der Winterpause durch zwei Neuzugänge enorm verstärkt haben. Mit Kenan Hmic und Reagon Albuquerque hat der Verein aus der dritten Tischtennis-Bundesliga seine zweite Mannschaft erheblich verstärkt und zuletzt mit drei Siegen den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze geschafft. Höhepunkt der Wöschbacher Aufholjagd war der Sieg gegen den damaligen Tabellenführer TTV Ettlingen II.
Entsprechend vorgewarnt waren die Spieler unserer ersten Mannschaft und haben durch einen 9:7-Heimsieg diese hohe Hürde erfolgreich übersprungen. Nach seiner langwierigen Verletzung konnte erstmals wieder der junge Alexander Herberger an die Platten. Er holte nicht nur zwei Einzelsiege, sondern gewann an der Seite von Kerem Akin auch das Doppel. Überhaupt waren die jungen Talente des FV 1912 Wiesental die Siegbringer gegen die starken Wöschbacher. Auch Kerem Akin und Mücahit Özcelik konnten zwei Einzelsiege feiern. Von den Routiniers punktete das FV-Doppel mit Stefan Ruby und Jan-Hendrik Kühni, der auch noch im Einzel einen Zähler beisteuerte. Durch diesen Erfolg gegen die Bundesliga-Reserve des TTC Wöschbach befindet sich die erste Tischtennismannschaft auf dem direkten Weg zur Meisterschaft in der Verbandsklasse und zum Aufstieg in die Verbandsliga.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 77