Aktuelles arrow Vereinsgeschehen arrow Zwölfer renovieren Sporthalle
Freitag, 05 Juni 2020

Das Hygienekonzept der Jugendabteilung
kann hier heruntergeladen werden:

Hygienekonzept FV 1912 Wiesental

Hygienekonzept JSG Wiesental

 



Die neue FV 1912 Vereinskollektion kann hier
bestellt werden. Dazu das Formular ausfüllen

und an die Mail Adresse
senden.
Bei Fragen gibt Michael Bauer unter der
Tel. Nr.: 0176/22027746 gerne.Auskunft.

 
 
Zwölfer renovieren Sporthalle Drucken E-Mail

Die Spieler der Tischtennis-Abteilung des FV 1912 Wiesental nutzen die derzeit spiel- und trainingsfreie Zeit zur weiteren Renovierung der vereinseigenen Sporthalle. Bereits in den zurückliegenden Jahren haben die Celluloid-Künstler der Zwölfer bei verschiedenen Arbeitseinsätzen vorbildliche Leistungen gezeigt. Dazu zählten die Auswechslung der gesamten Deckenbeleuchtung mit LED-Lampen oder die Isolierung einer Hallen-Außenwand. In diesem Jahr wurde nun die zweite Außenwand zur Sportplatzseite hin isoliert.
Dafür wurden bereits in corona-freien Zeiten die riesigen Schiebefenster entfernt und die Wand verkleidet. Am Ostersamstag wurde durch ein Dreierteam mit Abteilungsleiter Robert Tomic, Robert Martis und Ralph Machauer das erste der von der Firma Wikka Fenster- und Türen-Systeme mit Unterstützung der Firma Glas-Herzog zur Verfügung gestellte Fenster eingebaut.

Foto: Robert Tomic und Robert Martis bauen das erste Fenster ein

Weitere Arbeitseinsätze werden folgen, wobei eine ausführlichere Berichterstattung über den erneut vorbildlichen Arbeitseinsatz unserer Tischtennis-Abteilung nach Ablauf der Baumaßnahme noch veröffentlicht werden wird. Nach dem Einbau der weiteren Fenster erhält die Sporthalle der Zwölfer noch eine blecherne Außenhaut. Alle diese Maßnahmen dienen vortrefflich dem Umweltschutz, weil dadurch vor allen Dingen Energiekosten bei der Beleuchtung und bei der Beheizung der Halle eingespart werden.
Finanziell gefördert wird die Sanierung unserer Sporthalle durch Zuschüsse des Badischen Sportbundes und der Stadt Waghäusel sowie durch eine Spende der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt.

Foto: Noch fehlen die restlichen Fenster und die blecherne Außenhaut