Aktuelles arrow Fußball Herren arrow 2. Mannschaft arrow Spielberichte arrow Schweres Auftaktprogramm der 1b-Mannschaft
Donnerstag, 03 Dezember 2020

Vereinsspielplan
Fußball

 



Die neue FV 1912 Vereinskollektion kann hier
bestellt werden. Dazu das Formular ausfüllen

und an die Mail Adresse
senden.
Bei Fragen gibt Michael Bauer unter der
Tel. Nr.: 0176/22027746 gerne.Auskunft.

 
 
Schweres Auftaktprogramm der 1b-Mannschaft Drucken E-Mail

Mit lediglich vier Punkten aus den bisher ausgetragenen sieben Meisterschaftsspielen können auch Trainer und Spieler unserer 1b-Mannschaft mit dem Saisonstart nicht zufrieden sein. FV-Coach Marco Gerhardt bestätigt aber, dass die Begegnungen zumeist auf Augenhöhe ausgetragen und durch Kleinigkeiten entschieden wurden. Selbst die im Ergebnis klaren Niederlagen gegen die zweiten Mannschaften des FC Forst (0:4) und Tabellenführer TuS Mingolsheim (0:3) spiegeln nicht den wahren Spielverlauf wider. „Da war mehr drin“, blickte Wiesentals 1b-Trainer zurück, der aber auch zugegeben hat, dass die deutlich mit 5:0 gegen den TSV Stettfeld II gewonnene Partie genauso umgekehrt hätte enden können.
Besonders geärgert hat sich Marco Gerhardt über die 1:2-Niederlage beim SV Philippsburg II. „Das war in meiner bisher siebenjährigen Amtszeit als 1b-Trainer die unnötigste Niederlage“, sagt er und ergänzt: „Wir hatten 80 Prozent Ballbesitz, 15 zu drei Torschüsse, Alu-Treffer, einen verschossenen Elfmeter und fabrizierten zu allem Unglück auch noch ein Eigentor“.
Erfreulich waren neben dem klaren Sieg gegen Stettfeld auch die knappen Niederlagen gegen die Aufstiegsaspiranten FSV Büchenau und FV Hambrücken II. Der 1b-Trainer sieht seine Spieler konditionell in einem Top-Zustand, die in den Spielen viel investieren und sich klare Torchancen herausspielen. Spielentscheidend sind oft eklatante Abwehrfehler. Dabei vermisste er in mehreren Spielen verletzungsbedingt die beiden Innenverteidiger Nico Gerhardt und Jan Schlochtermeyer. Aber auch Mittelstürmer Daniel Speth und Routinier Markus Schuhmacher mussten mehrmals ersetzt werden.
„Da wir mit 27 Mann über einen sehr großen Kader verfügen, konnten wir trotz des Fehlens dieser wichtigen Stammspieler zumeist eine schlagkräftige Truppe aufbieten, die für mich das Potential inne hatte jedem Gegner Paroli zu bieten“, bilanziert Marco Gerhardt den seit Anfang November unterbrochenen Saisonverlauf. Erfreulich ist die Trainingsbeteiligung der 1b-Fußballer. „In den bisher 31 Einheiten waren durchschnittlich 17 Spieler beim Training anwesend“, rechnet der Coach vor. Dabei hofft er, dass bis zum Re-Start der B-Klasse auch wieder die Langzeitverletzten Daniel Speth, Nico Gerhardt, Cevdet Simsek und Maik Kauz einsatzbereit sind.