Aktuelles arrow Vereinsgeschehen arrow Internationale Partnerschaft mit Caldicot
Donnerstag, 17 Juni 2021

Das neue Hygienekonzept der Fußballabteilung kann hier geladen werden!

Hygienekonzept FV 1912 Wiesental

Hygienekonzept Hallennutzung

Hygienekonzept Hallennutzung

 

Flutlicht mit LED-Lampen ausgestattet

 



Die neue FV 1912 Vereinskollektion kann hier
bestellt werden. Dazu das Formular ausfüllen

und an die Mail Adresse
senden.
Bei Fragen gibt Michael Bauer unter der
Tel. Nr.: 0176/22027746 gerne.Auskunft.

 
Internationale Partnerschaft mit Caldicot Drucken E-Mail

In den 70er Jahren des 20.Jahrhundert haben viele Kommunen Partnerschaften mit Gemeinden und Städten im Ausland geschlossen. Bereits 1964 trafen sich Delegierte des damaligen Landkreises Bruchsal und der Graf Monmouthshire in Wales/Großbritannien um den Grundstein für eine Jumelage zu legen. Vier Jahre später wurde die erste offizielle Partnerschaft zwischen Östringen und der walisischen Stadt Abergavenny besiegelt.
Auch die damals noch selbstständige Gemeinde Wiesental schloss im Jahr 1972 – und damit vor fast 50 Jahren – einen Partnerschaftsvertrag mit der Gemeinde Caldicot in Wales. Bereits ein Jahr später hatte der FV 1912 Wiesental den walisischen Fußballclub AFC Caldicot zum Besuch nach Baden eingeladen. Die Protagonisten bei den Zwölfern für diese internationale Freundschaft waren Vereinsvorsitzender Rudi Knebel sowie die Gemeinderäte und FV-Mitglieder Rupert Baumann und Karl Steinhilper.

Foto: Vor dem ersten Spiel gegen den AFC Caldicot in Wiesental mit Rupert Baumann, einem Vertreter aus Caldicot, Rudi Knebel und Karl Steinhilper

Unvergessen bleibt die erste Begegnung mit den privat einquartierten Fußballspielern aus der walisischen Kleinstadt. Weil sie es aus ihrer Heimat gewohnt waren, dass dort die Gaststätten ab 23 Uhr keine Getränke mehr ausschenken durften, beschafften sie sich beim Begrüßungsabend im alten FV-Clubhaus an der Kirrlacher Straße kurz vor der angeblichen Sperrstunde den Gerstensaft noch im Überfluss.
Anekdotenreich war auch der erste Besuch der Zwölfer in Caldicot. Bereits die Hinfahrt mit dem Bus bis Calais, die Überfahrt mit der Fähre bei stürmischer See nach Dover sowie der Aufenthalt in den walisischen Gastfamilien bot eine Vielzahl besonderer Erlebnisse. Nicht ganz so einfach war für manche FV-Mitglieder die Anfreundung mit den englischen Essgewohnheiten.
Höhepunkte des mehrtägigen Aufenthaltes auf der britischen Insel waren neben einem von Schiedsrichter Alfons Stork geleiteten Freundschaftsspiel mit den Aktiven Hermann Kröner, Josef Michelberger, Hugo Maier, Manfred Schweikert, Wilfried Vogel, Albert Grassel, Werner Schwechheimer, Klaus Ramsauer, Manfred Klein, Manfred Sälzler, Gregor Krämer und Friedbert Gund auch der Empfang auf dem Castle von Caldicot mit einem urigen Rittermahl, der Besuch der weltbekannten Hügelgräber Stonehenge, ein Tagesausflug nach London sowie auf der Heimreise ein Abstecher nach Paris. Wenige Jahre später besuchte auch die Fußballjugend der Zwölfer mit einem erlebnisreichen Programm den Partnerverein auf der britischen Insel.

Foto:Gäste und Gastgeber nach dem Freundschaftsspiel in Caldicot