Aktuelles arrow 100 Jahre FV arrow Zwölfer mit Frühstart in das Jubiläumsjahr
Freitag, 06 Dezember 2019

Vereinsspielplan
Fußball

 



Die neue FV 1912 Vereinskollektion kann hier
bestellt werden. Dazu das Formular ausfüllen

und an die Mail Adresse
senden.
Bei Fragen gibt Michael Bauer unter der
Tel. Nr.: 0176/22027746 gerne.Auskunft.

 
 
Zwölfer mit Frühstart in das Jubiläumsjahr Drucken E-Mail

Mit einem Frühstart hat der FV 1912 Wiesental sein hundertjähriges Jubiläum eröffnet. Im Foyer des Waghäuseler Rathauses präsentierte der Verein rechtzeitig vor Weihnachten sein 264 Seiten dickes Festbuch und eröffnete zugleich die Wanderausstellung „100 Jahre Zwölfer“. FV-Präsident Manfred Schweikert konnte unter den Gästen auch Bürgermeister Walter Heiler, MdL, Sportkreisvorsitzender Walfried Hambsch sowie Dieter Siegele, Heinz Blattner und Ralf Longerich vom Fußballkreis Bruchsal begrüßen.
Der Wiesentaler Fußballchef skizzierte zu Beginn die geplanten Jubiläumsaktivitäten, die sich über das ganze Jahr 2012 hinziehen werden. Er dankte dem Autor des Festbuches Kurt Klumpp und Susanne Woll für die Gestaltung des Titels und das Layout. In einer kurzen Ansprache beleuchtete Vizepräsident Kurt Klumpp die inhaltliche Gliederung der Chronik sowie die lesenswerte Geschichte des im Sportkreis Bruchsal zweitgrößten Vereins.

„Die Zwölfer haben zwei Weltkriege überlebt und konnten dank der Integrationskraft der Vereinsgemeinschaft gerade in Zeiten großer Not besondere Erfolge feiern“, resümierte der Zwölfer-Pressewart. Dabei erinnerte er an die drei Fußballmeisterschaften in Folge von 1922 bis 1924 sowie an den Aufstieg in die Landesliga am Ende der Saison 1945/46.
Dem Weitblick seiner Vorsitzenden Rudi Knebel und Trudbert Mail war es in den sechziger und siebziger Jahren zu verdanken, dass sich der FV 1912 Wiesental durch die Neugründung zahlreicher Abteilungen vom klassischen Fußballclub zum modernen Großverein mit heute über 1.500 Mitglieder entwickelt hat. „Die Reputation des FV 1912 Wiesental ist keineswegs nur vom Tabellenstand der ersten Fußballmannschaft abhängig“, sagte Kurt Klumpp, der darauf hinwies, dass dem Verein heute 723 Frauen und Mädchen angehören.
Waghäusels Bürgermeister Walter Heiler erhielt als erster das mit über 200 Bildern reich illustrierte Jubiläumsfestbuch der „Zwölfer“. In seinem Grußwort lobte das Stadtoberhaupt das vielfältige Sportangebot von Waghäusels mitgliederstärkstem Verein, sowie das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder. Musikalisch umrahmt wurde die gehaltvolle Feierstunde im Foyer des Rathauses durch den „Zwölfer-Chor“, der unter der Leitung von Ehrenkreischorleiter und FV-Ehrenmitglied Rudolf Rolli mit Fußballliedern begeisterte.