Aktuelles arrow Fußball Herren arrow 1. Mannschaft arrow Spielberichte
Sonntag, 15 Dezember 2019

Vereinsspielplan
Fußball

 



Die neue FV 1912 Vereinskollektion kann hier
bestellt werden. Dazu das Formular ausfüllen

und an die Mail Adresse
senden.
Bei Fragen gibt Michael Bauer unter der
Tel. Nr.: 0176/22027746 gerne.Auskunft.

 
 
Spielberichte
FV-Fußballer überwintern als Tabellenvierter Drucken E-Mail

Kristian Tomasovic, Fußball-Abteilungsleiter beim FV 1912 Wiesental, zieht trotz der 0:2-Niederlage im Halbfinale um den Rothaus-Kreispokal beim FC Forst ein positives Fazit über das erste Halbjahr der Saison. „Wir haben gegen das Spitzenteam der A-Klasse nicht die zuletzt gezeigten Leistungen abrufen können und deshalb verdient den Einzug in das Pokal-Endspiel verpasst“, bilanziert der Zwölfer-Fußballchef das Ausscheiden. Dabei erhielt das Spiel im Forster Waldseestadion in der Schlussphase mit zwei Roten und zwei Gelb-Roten Karten eine ungewollte Dramatik. Kristian Tomasovic bemängelt dabei das fehlende Fingerspitzengefühl des jungen Unparteiischen: „Ein erfahrener Schiedsrichter hätte bei der Rudelbildung vielleicht etwas anders reagiert“.
Auch in Forst mussten die Zwölfer auf vier langzeitverletzte Leistungsträger verzichten. Zudem stand der junge Dennis Geiß nicht zur Verfügung. Neben Hagen Brunner und Lars Ullrich fehlten mit Marius Ruppert und Paul Köstlin auch die beiden erfolgreichsten Torschützen, die in der Vorsaison mit zusammen 26 Treffern fast die Hälfte aller Tore erzielt haben. Während Paul Köstlin aufgrund seiner Kreuzbandverletzung noch länger ausfallen wird, rechnet Kristian Tomasovic damit, dass Hagen Brunner, Marius Ruppert und Lars Ullrich nach der Winterpause wieder mitwirken können.

Foto: Paul Köstlin wird noch länger ausfallen

weiter …
 
Kein Ortsderby um den Kreispokal Drucken E-Mail

Noch nie war die Chance auf ein reines Wiesentaler Endspiel um den Rothaus-Kreispokal größer als in diesem Jahr. Nur noch einen Sieg trennten den TSV und den FV 1912 Wiesental vor dem Einzug in das Finale. Während der TSV Wiesental seine Heimaufgabe gegen den SV Philippsburg erfolgreich gestalten konnte, patzten die Zwölfer beim FC Forst und verpassten damit den Sprung in das Endspiel. Schade, zumal die Erinnerungen an den vergangenen Kreispokalsieg bei den Zwölfern angenehme Erinnerungen weckten. Das Finale um den Rothaus-Kreispokal findet am Ostermontag, 11. April 2020, statt. Leider ohne den FV 1912 Wiesental.

 
Zwölfer verpassten Finalteilnahme Drucken E-Mail

FC Germania Forst - FV 1912 Wiesental 2:0
Der FV 1912 Wiesental ist im Halbfinale um den Rothaus-Kreispokal am A-Ligisten FC Germania Forst gescheitert. Die Platzherren gingen sechs Minuten nach der Halbzeitpause durch einen Treffer von Martin Hassmann in Führung. Wegen Meckerns sah zehn Minuten vor dem Spielende der Wiesentaler Serhat Semizer die Gelb-Rote Karte. Weitere Platzverweise folgten in der Nachspielzeit, als nach einer Rudelbildung die FV-Kicker Mustafa Hayri Köse und Marco Sigmund sowie der Forster Moritz Dammert vorzeitig vom Platz mussten. In Unterzahl kassierte die Elf von FV-Trainer Christian Rohr kurz vor dem Abpfiff durch Leon Rothfuß noch den zweiten Treffer zum 2:0-Endstand.

Aufstellung: Nicholas Gäng, Mustafa Hayri Köse, Serhat Semizer, Kristian Bartolovic, Christian Eisemann, Kevin Drexler, Marco Sigmund, Harun Balikci, Andreas Kraft. Resul Polat, Ümit Basar, Kerem Celik,  Sebastian Lehn, Luis Wörz, Philipp Litzinger, Enes Qollaku

 
Zwölfer überwintern als Tabellenvierter Drucken E-Mail

Mit acht Siegen, einem Unentschieden und fünf Niederlagen sowie einem positiven Torverhältnis von 33:26 Treffern beendete das Kreisliga-Team des FV 1912 Wiesental die Vorrunde. Die Begegnung am vergangenen Sonntag in Rheinsheim war bereits das erste Rückrundenspiel. Damit überwintert die Elf von FV-Trainer Christian Rohr auf dem vierten Tabellenplatz. Fortgesetzt wird die Verbandsrunde am 8. März mit einem Heimspiel gegen die Fußballvereinigung Neudorf.
Die Bilanz der Vorrunde fällt für die Schützlinge von FV-Trainer Christian Rohr positiv aus. Dennoch verrät der Rückblick, dass vermeidbare Niederlagen ein noch besseres Abschneiden verhindert haben. Vier der fünf Vorrunden-Niederlagen wurden mit 1:2-Toren verloren und drei davon im eigenen Stadion. Lediglich bei der 1:5-Auswärtsklatsche beim TSV Stettfeld musste die Rohr-Elf die Überlegenheit des Gegners anerkennen.
Erfolgreichster Torschütze in der ersten Halbserie war Kristian Bartolovic, der acht Treffer erzielte. Dicht gefolgt von Resul Polat mit sieben Einschüssen. Jeweils dreimal erfolgreich waren Ümit Basar, Kevin Drexler und Dennis Geiß. Aus Verletzungsgründen werden die vorjährigen Torjäger Marius Ruppert und Paul Köstlin erst in der Rückrunde wieder zum Einsatz kommen.

 
Erfolgreicher Start in die Rückrunde Drucken E-Mail

VfR Rheinsheim - FV 1912 Wiesental 1:3 Tore: Resul Polat (2), Ümit Basar

Die Kreisliga-Fußballer des FV 1912 Wiesental haben den Auftakt in die Rückrunde erfolgreich gemeistert. Nach einem 3:1-Sieg beim VfR Rheinsheim überwintern die Zwölfer auf einem guten vierten Platz in der Kreisliga. Der Rückstand auf Platz zwei, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation bedeuten würde, beträgt nur drei Punkte.
Das Spiel in Rheinsheim nahm einen stürmischen Auftakt. Resul Polat brachte die Elf von FV-Trainer Christian Rohr bereits in der ersten Spielminute in Führung. Doch die Freude im FV-Lager dauerte nur fünf Minuten, ehe der Rheinsheimer Florian Marek zum 1:1-Ausgleich traf. Wieder nur sechs Zeigerumdrehungen später jubelten erneut die Zwölfer, nachdem Ümit Basar das 2:1 für Wiesental erzielt hatte. Diesen knappen Vorsprung verteidigte die Rohr-Elf bis fünf Minuten vor dem Abpfiff. Dann sicherte Resul Polat mit seinem siebten Saisontreffer den 3:1-Endstand für den FV 1912 Wiesental.

Foto: Zweifacher Torschütze war Resul Polat

Aufstellung: Nicholas Gäng, Mustafa Hayri Köse, Serhat Semizer, Kristian Bartolovic, Christian Eisemann, Kevin Drexler, Marco Sigmund, Harun Balikci, Dennis Geiß, Resul Polat, Ümit Basar, Tino Heiler, Luis Wörz, Philipp Litzinger, Andreas Kraft