Aktuelles arrow Fußball Herren arrow 1. Mannschaft arrow Spielberichte
Dienstag, 20 August 2019

"Manege frei für alle."
Am 3. November 2019.


 
 

Vereinsspielplan
Fußball

 
Spielberichte
Verdienter Heimsieg der Zwölfer Drucken E-Mail

FV 1912 Wiesental – VfR Rheinsheim 4:2 Tore: Dennis Geiß, Philipp Litzinger, Resul Polat, Kevin Drexler

Nach der offiziellen Saisoneröffnung mit dem Anspiel durch den bfv-Vizepräsidenten Rüdiger Heiß und Kreisvorsitzender Heinz Blattner sahen die Zuschauer bei leichtem Dauerregen eine flotte Kreisliga-Partie mit spielerischen Vorteilen für die Gastgeber und viel kämpferischem Einsatz bei der Elf von Gästetrainer Thorsten Ludwig.
Die torreiche erste Spielhälfte eröffnete der junge Dennis Geiß bereits in der sechsten Minute mit dem 1:0 für den FV 1912 Wiesental. Mit einem Distanzschuss sorgte VfR-Routinier Adem Meral nach einer Viertelstunde für den Ausgleich. Ein Doppelschlag innerhalb von fünf Minuten brachte die Zwölfer scheinbar auf die Siegesstraße. Zunächst traf Philipp Litzinger (25.) zum 2:1, ehe wenig später Resul Polat einen Freistoß zum dritten Wiesentaler Treffer nutzen konnte. Mit dem Pausenpfiff leisteten sich die Einheimischen ein vermeidbares Foulspiel im eigenen Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Adem Meral zum 3:2-Pausenstand.
Auch nach dem Seitenwechsel waren die Platzherren spielbestimmend, während die Rheinsheimer bei gelegentlichen Kontern ihre Gefährlichkeit zeigen konnten. Vorentscheidend war Wiesentals vierter Treffer in der 54. Minute durch einen überlegten Distanzschuss von Kevin Drexler. In der Folge verpassten beide Mannschaften noch weitere Tormöglichkeiten, wobei sich am Ende die Elf von FV-Trainer Christian Rohr über einen 4:2-Heimsieg freuen durfte.

Aufstellung: Nicholas Gäng, Mustafa Hayri Köse, Serhat Semizer, Christian Eisemann, Harun Balikci, Philipp Litzinger, Lars Ullrich, Andreas Kraft, Dennis Geiß, Resul Polat, Timo Bürger, David Lang, Maurice Mail, Kristian Bartolovic, Christian Rohr, Marco Sigmund

 
Zwölfer unter den besten acht Pokalteams Drucken E-Mail

TSV Dürrenbüchig - FV 1912 Wiesental 0:2 Tore: Christian Eisemann, Philipp Litzinger

Bereits nach einer halben Stunde stand auf dem Platz des FV Wössingen der Einzug unserer ersten Fußballmannschaft in das Viertelfinale um den Rothaus-Kreispokal fest. In Führung gingen die Zwölfer in der 18. Minute durch den vom TSV Stettfeld gekommenen Christian Eisemann, der für das 1:0 sorgte. Auch danach bestimmte die Elf von FV-Trainer Christian Rohr, der selbst nicht dabei sein konnte, das Geschehen und sorgte in der 31. Minute durch den Treffer von Philipp Litzinger für die Entscheidung. In der Folge ließen die urlaubs- und verletzungsbedingt erneut nicht in Bestbesetzung angetretenen Zwölfer nichts mehr anbrennen und brachten den Pokalsieg sicher nach Hause.

Foto: Christian Eisemann traf für die Zwölfer

weiter …
 
Erste Pokalhürde erfolgreich übersprungen Drucken E-Mail

FC Untergrombach - FV 1912 Wiesental 1:3 Tore: Dennis Geiß, Mustafa Hayri Köse, Robin Brecht

Durch einen 3:1-Auswärtssieg beim FC Untergrombach schaffte das Kreisligateam der Zwölfer den Sprung in die nächste Kreispokal-Runde. Fast eine Halbzeit lang konnte der gastgebende A-Ligist das Spiel gegen die nicht in Bestbesetzung angetretene FV-Mannschaft offen gestalten. In Führung ging die Elf von FV-Trainer Christian Rohr, der aufgrund der dünnen Personaldecke selbst auf der Einwechselbank saß, zwei Minuten vor dem Pausenpfiff durch den jungen Dennis Geiß. Auch im zweiten Durchgang leistete der FC Untergrombach reichlich Widerstand. Ein Doppelschlag in der 70. und 75. Minute entschied die Partie zugunsten der Zwölfer. Zunächst traf der 18-jährige Mustafa Hayri Köse, ehe wenig später Robin Brecht auf 3:0 erhöhte. Zehn Minuten vor dem Spielende konnte der Untergrombacher Marco Junker auf 1:3 verkürzen.

Foto: Mustafa Hayri Köse traf für die Zwölfer

Aufstellung: Nicholas Gäng, Serhat Semizer, Mustafa Hayri Köse, Christian Eisemann, Ümit Basar, Harun Balikci, Lars Ullrich, Marius Ruppert, Philipp Litzinger, Marco Sigmund, Dennis Geiß, Kerem Celik, Robin Brecht, Timo Bürger, Christian Rohr

 
Im Verbandspokal ausgeschieden Drucken E-Mail

FV 1912 Wiesental – SV Langensteinbach 1:2  Torschütze: Dennis Geiß

Eine etwas unglückliche Niederlage kassierte unsere erste Fußballmannschaft in der zweiten Runde um den badischen Verbandspokal gegen den klassenhöheren Landesligisten aus Langensteinbach. Zwar dominierten die Gäste weitestgehend den ersten Durchgang und gingen auch durch einen in der 17. Minute durch Thorsten Kraski verwandelten Foulelfmeter früh in Führung. Pech hatte die Elf von FV-Trainer Christian Rohr, der neben dem langzeitverletzten Paul Köstlin auch auf die Urlauber Kristian Bartolovic und Resul Polat verzichten musste, weil bereits in der 19. und 24. Minute die Leistungsträger Hagen Brunner und Kevin Drexler verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten.
Dennoch war das Rohr-Team im zweiten Durchgang ebenbürtig und erzielte in der 72. Minute durch eine gute Einzelleistung des jungen Dennis Geiß den verdienten Ausgleich.

weiter …
 
Niederlage gegen Speyerer Reserve Drucken E-Mail

FV 1912 Wiesental – FC Speyer II  1:5  Torschütze: Marius Ruppert

Im dritten Vorbereitungsspiel bezogen die Zwölfer die dritte torreiche Niederlage. Nach elf Treffern gegen den FC Östringen und sieben Toren gegen die Walldorfer A-Junioren kassierte die Elf von FV-Trainer Christian Rohr gegen den A-Ligisten FC Speyer II eine ebenso klare 1:5-Heimniederlage. Dabei offenbarten sich erneut Abwehrschwächen, die von den Gästespielern Isuf Detlowa (3.), Patrick Graf (41./64.), Gino Pomponino (53.) und Fuad Catovic (87.)  ausgenutzt wurden. Wiesentals einziger Treffer erzielte Marius Ruppert in der 27. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Trainiert wird die Reservemannschaft des FC Speyer von Kirrlacher Verbandsliga-Coach Andreas Backmann.

Aufstellung: Nicholas Gäng, Mustafa Haydi Köse, Christian Eisemann, Kristian Bartolovic, Kevin Drexler, Harun Balikci, Lars Ullrich, Marius Ruppert, Andreas Kraft, Dennis Geiß, Robin Brecht, Kerem Celik, Marco Sigmund, Serhat Semizer, Sebastian Lehn, Christian Becker