Aktuelles arrow Vereinsgeschehen
Donnerstag, 02 Februar 2023

Vereinsspielplan
Fußball

 

Bei Fragen zu Vereins-Sportbekleidung gibt Michael Bauer unter der
Tel. Nr.: 0176/22027746 gerne.Auskunft.

 
 
Vereinsgeschehen
Mingolsheimer Nachwuchs am erfolgreichsten Drucken E-Mail

Der TuS Mingolsheim war am vergangenen Wochenende bei den Futsal-Hallenkreismeisterschaften in der Wiesentaler Wagbachhalle der überragende Verein. Gleich drei von vier möglichen Titeln sicherte sich der Bad Schönborner Nachwuchs. Lediglich bei der D-Jugend ging der Pokal an den SV Kickers Büchig, der im Finale den 1.FC Bruchsal mit 1:0 besiegte. Den C-Junioren-Cup holten die Mingolsheimer Fußball-Talente durch einen 1:0-Endspielsieg gegen den FC 07 Heidelsheim. Bei den B-Junioren ging der Titel an die JSG Kronau/Mingolsheim/Langenbrücken, die sich im Finale mit 4:2 gegen den FC Kirrlach durchsetzen konnte. Auch mit den A-Junioren erreichte der TuS Mingolsheim nach einem 8:7-Erfolg nach Sechsmeterschießen gegen den VfB Bretten das Endspiel. Gegner war der FC Forst, der zuvor die JSG Karlsdorf/Neuthard/SV 62 Bruchsal mit 1:0 bezwang. Im Finale siegten die Mingolsheimer mit 3:2 gegen den FC Forst. Bereits in den Gruppenspielen sind die C-, B- und A-Junioren der Jugendspielgemeinschaft Wiesental vorzeitig ausgeschieden.

Foto: Die B-Junioren blieben in der Halle sieglos     Foto: JSG Wiesental

 
Gelungene Ausrichtung der Hallenturniere Drucken E-Mail

Die Jugendabteilung des FV 1912 Wiesental war am vergangenen Wochenende Ausrichter der Junioren-Hallenmeisterschaften des Fußballkreises Bruchsal. Das Team um Jugendleiter Ulrich Oechsler bewährte sich mit Unterstützung zahlreicher Eltern einmal mehr als idealer Gastgeber. Dafür gebührt allen eingesetzten Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen dieser zweitägigen Großveranstaltung viel Lob und Anerkennung sowie ein herzliches Dankeschön.

 
Großveranstaltung der Zwölferjugend Drucken E-Mail

Mit zwei Bambini-Spielfesten und insgesamt 26 Mannschaften sowie dem Waghäuseler Grundschulturnier hatte die Fußballjugend der Zwölfer am vergangenen Sonntag erneut eine organisatorisch großartige Leistung vollbracht. Alle Bambini-Kicker waren mit viel Spaß und Motivation bei der Sache, zeigten auf den beiden in der Wagbachhalle aufgebauten Fußballfeldern sowie an den Spielstationen eine ansteckende Begeisterung. Sie zeigten ihre Freude an Sport und Bewegung, jubelten beim Torerfolg und waren traurig nach Niederlagen. Am Ende aber waren alle Sieger, erhielten eine Medaille, wobei es für viele Kids die erste Siegerauszeichnung für eine sportliche Leistung war. Das macht die Jungen und Mädchen stolz, schürt deren Begeisterung am Kicken und stärkt das Selbstvertrauen der kleinen Fußballspieler. Ein besonderes Dankeschön gebührt den vielen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen, wobei schon an diesem Wochenende mit den Hallenkreismeisterschaften der A-, B-, C- und D-Junioren die nächste Großveranstaltung auf das Jugendteam des FV 1912 Wiesental wartet.

Foto: Bambini-Spielfest in der Wagbachhalle

 
Nur Sieger beim Hallenturnier der Grundschulen Drucken E-Mail

Eine volle Tribüne, beste Stimmung und gute Leistungen prägten das bereits schon traditionelle Hallen-Fußballturnier der Waghäuseler Grundschulen. Die Begeisterung der Kinder beim Umgang mit dem runden Leder übertrug sich auch auf die Familien-Fans, die ihre Mannschaften kräftig anfeuerten. Unter der Turnierleitung von Heiko Mail und Jimmy Jüttner zeigten die Jungs und Mädchen faire Spiele mit teilweise vielen Toren. Jeder Treffer wurde bejubelt und jede Mannschaft wurde am Ende mit einem Pokal belohnt.
Ein herzliches Dankeschön haben sich auch die betreuenden Lehrkräfte der Wiesentaler Bolandenschule, der Kirrlacher Schillerschule sowie der Waghäuseler Wilhelm-Busch-Grundschule verdient, die sich am Samstagnachmittag in den Dienst einer guten Sache stellten. Zum Höhepunkt wurde einmal mehr die von Weltklasse-Speerwerfer Andreas Hofmann vorgenommene Siegerehrung. Der Vorzeigesportler konnte den vor Glück strahlenden Kindern die Pokale überreichen, wobei alle Mannschaften völlig unabhängig von den Ergebnissen Turniersieger waren.

Foto: Andreas Hofmann überreichte die Pokale

 
In der frostigen Glitzerwelt des ewigen Eises Drucken E-Mail

Nach drei Jahren Corona-Pause konnte die Ski- und Freizeitabteilung des FV 1912 Wiesental vom 2. bis 8. Januar endlich wieder mit Kindern in die Schweiz fahren. Fünfzig Heranwachsende zwischen sechs und 15 Jahren sowie 20 Erwachsene freuten sich auf eine tolle Woche in Engelberg. Die Schneesituation war dieses Jahr leider nicht optimal, aber die Engelberger taten alles, damit der vorhandene Schnee optimal genutzt werden konnte.
In sechs Ski- und drei Snowboardkursen wurden die Kinder an fünf Skitagen von unseren vereinseigenen Ski- und Snowboardlehrern vormittags auf der Piste betreut. Die Anfänger konnten die ersten Tage direkt neben unserem Haus die ersten Kurven in den Schnee ziehen und nach drei Tagen dann mit allen anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in das Skigebiet Titlis bis auf eine Höhe von 3.000 Metern fahren und die ersten roten Pisten mit der obligatorischen Talabfahrt meistern.
Mittags war freies Fahren unter Aufsicht angesagt. Das wurde von allen Teilnehmenden auch bis zum Schluss genutzt, um das Gelernte umzusetzen und mit den Freunden über die Pisten zu sausen.
Unser beliebtes Abschlussrennen ist dieses Jahr leider dem Schneemangel im Tal zum Opfer gefallen. Deshalb stand der letzte Mittag unter dem Motto: Alle hoch auf 3.020 m auf Entdeckungstour in die frostige Glitzerwelt des ewigen Eises. In der Eisgrotte konnten wir das kalte Herz des TITLIS-Gletschers erkunden und auf 3.041 m über den Titlis Cliff Walk, der höchsten Hängebrücke in Europa, laufen. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir hier die eindrucksvolle Schweizer Bergwelt bewundern und die halbe Schweiz überblicken. Ein unvergessliches Erlebnis!
Die Abende waren ausgefüllt mit einem Kennenlernabend, einer Hausrallye, der ersten Tischbiathlon-Meisterschaft, Basteleien, Tanz, einem Quiz, einer Taschenlampen-Nachtwanderung mit Lagerfeuer, Punsch und Musik. Durch den Abschlussabend führte Sebastian mit Beiträgen der Teilnehmer und der legendären Ski- und Boarder-Taufe aller – ehemaligen – Anfänger. Zum Abschluss tanzten alle Teilnehmer zusammen YMCA. Wir können auf eine tolle, harmonische Woche zurückblicken.
Ein großes Dankeschön geht an unseren Küchenchef Nico und seinen Helfern Sabine und Sebastian, die uns die ganze Woche von früh bis spät mit Pizza, Wraps, Schnitzel, Dampfnudeln, Freiluftgrillen und anderen Köstlichkeiten verwöhnt haben. Einen tollen Job machten auch wieder die Betreuer Bernhard, Tschörg, Peter, Kai, Sarah, Carolina, Patrick, Sebastian, Kerstin, Sven, Dani, Stefan, Lukas, Hannah und Matilda, ohne die eine Freizeit nicht möglich wäre.
Ein großer Dank geht auch an Volker John von der Ringapotheke in Wiesental, der unsere Reiseapotheke aufgefüllt hatte, an Globus Wiesental für die finanzielle Unterstützung und an den AWO-Schülerhort in Kirrlach für die Überlassung ihres Kleinbusses.

 
Mehr …