Aktuelles arrow Vereinsgeschehen
Dienstag, 23 Juli 2019

"Manege frei für alle."
Am 3. November 2019.


 
 

Vereinsspielplan
Fußball

 
Vereinsgeschehen
GLOBUS-Baumarkt Partner der FV-Jugend Drucken E-Mail

Bereits zum zweiten Mal wurde beim diesjährigen Fußballfest der Zwölfer ein C-Juniorenturnier um den GLOBUS-Baumarkt-Cup ausgetragen. Trotz ungünstiger Witterung sahen die Zuschauer spannende Begegnungen. Der GLOBUS-Baumarkt ist Partner der FV-Fußballjugend und stiftete die wertvollen Sachpreise. Turniersieger wurde der Nachwuchs des VfB Rauenberg, der sich im Finale gegen den FC Kirrlach knapp mit 2:1 durchsetzen konnte. Im kleinen Finale um den dritten Platz siegte die JSG Ubstadt-Weiher gegen den FV Hambrücken mit 1:0.
Der Turniersieger erhielt vom GLOBUS-Baumarkt Eintrittskarten für ein Bundesliga-Heimspiel der TSG 1899 Hoffenheim im Wert bis 350 Euro. Die zweitplatzierten Kirrlacher durften zehn Bälle in Empfang nehmen, während sich die JSG Ubstadt-Weiher als Gewinner des kleinen Finales über einen Spielball freuen durfte. Der Dank des FV 1912 Wiesental gebührt dem GLOBUS-Baumarkt für die großzügige Unterstützung unserer Jugendarbeit

 
Jugendturniere beim FV-Fußballfest Drucken E-Mail

Die Fußballjugend-Abteilung der Zwölfer war im Rahmen des Sportfestes sonntags Ausrichter mehrerer Turniere. Trotz des Regens waren die Mannschaften angereist und hatten auch zahlreiche Fans mitgebracht. Belohnt wurden die Mannschaften wieder mit aktuellen Team-Fotos für jeden Spieler. Die Zwölferjugend bedankt sich sehr herzlich für die vielen Helferinnen und Helfer beim Wirtschaftsbetrieb sowie als Turnierleiter und Schiedsrichter. Erfreulich, dass viele eigene Juniorenspieler als Unparteiische im Einsatz waren. Nachfolgend die jeweils vier bestplatzierten Mannschaften der Turniere:

weiter …
 
Erfolgreiches Fußballfest der Zwölfer Drucken E-Mail

Drei Tage lang feierten die Zwölfer mit vielen Sportfreunden aus nah und fern ihr diesjähriges Fußballfest. Trotz Unwetter am Freitagabend und Dauerregen am Sonntag waren die eingeladenen Mannschaften gekommen und zeigten mit Einsatz und Spielfreude spannenden Fußballsport. Die teilnehmenden Teams von den kleinen Bambini-Kickern bis zu den gestandenen Alten Herren trotzten der Witterung und ließen das diesjährige Fußballfest erneut zum Erfolg werden.
Einer der Höhepunkte war am Samstag das John-Deere-Firmenturnier mit 24 Mannschaften, darunter auch das Frauenteam „FFC Stil vor Talent“, das sich aus Mitarbeiterinnen verschiedener John-Deere-Werke zusammensetzte. Einen internationalen Charakter erhielt das Kleinfeld-Turnier durch die Teilnahme von zwei Mannschaften aus Frankreich, die in der FV-Sporthalle übernachtet haben.

weiter …
 
Fleißige Helfer vor und hinter den Kulissen Drucken E-Mail

FV-Präsident Manfred Schweikert und seine Frau Friederike können ein Lied davon singen: Ein dreitägiges Sportfest in dieser Größenordnung erfordert nicht nur eine kluge Vorbereitung sondern auch zahlreiche Helferinnen und Helfer. Diese rekrutiert der FV 1912 Wiesental vornehmlich aus seinen Abteilungen, die beim Auf- und Abbau des Zeltes, in der Küche am Grill, an den Getränkeständen und Bonkassen gefordert waren. Aber auch bei der Turnierleitung und als Schiedsrichter, wobei am Sonntag mehrere B-Juniorenspieler als Unparteiische fungierten. Allen gilt ein besonderes Dankeschön für ihren Einsatz zum Wohl des FV 1912 Wiesental.

Foto: Viele Helfer waren beim Fußballfest der Zwölfer im Einsatz

 
Ehrenvorsitzender Trudbert Mail verstorben Drucken E-Mail

Der FV 1912 Wiesental trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Trudbert Mail, der am 5.Juli nach langer schwerer Krankheit verstorben ist. An der Spitze des heute mit über 1.600 Mitgliedern zweitgrößten Vereins im Sportkreis Bruchsal stand der Verstorbene von 1975 bis 1991. In diesen 16 Jahren hat sich die Zahl der Vereinsmitglieder von 733 auf 1.382 fast verdoppelt. Geprägt war die Ägide von Trudbert Mail auch durch die bisher größten sportlichen Erfolge der Zwölfer. Im Sommer 1988 scheiterte der FV 1912 Wiesental als Vizemeister der Verbandsliga in der Relegationsrunde nur denkbar knapp am VfR Aalen, der damit den Aufstieg in die Baden-Württembergische Oberliga, der damals bundesweit dritthöchsten Fußball-Liga geschafft hatte. Auch der sportliche Höhenflug der FV-Tischtennisabteilung, der 1995 mit dem Aufstieg in die Regionalliga gekrönt wurde, fällt weitestgehend in die Vorstandstätigkeit von Trudbert Mail. Der gelernte Bautechniker und selbstständige Unternehmer hatte durch den Bau einer modernen Vierbahnen-Kegelanlage auch das Zwölfer-Sportzentrum wesentlich erweitert. In den letzten Jahren lebte der pflegebedürftige langjährige Zwölfer-Chef bei seiner Tochter in Hambrücken. Dort wird er auch beerdigt werden. Dort wird er auch am Montag, 15. Juli, um 14 Uhr beerdigt.
Der FV 1912 Wiesental wird dem Verstorbenen in Dankbarkeit ein ehrendes Gedenken bewahren.

 
Mehr …