Aktuelles arrow Tischtennis arrow Aktuelles
Mittwoch, 16 Januar 2019
 


Hier geht's zu den GYMWELT Angeboten

 

Vereinsspielplan
Fußball

 
Aktuelles
Zwei Neuzugänge beim FV 1912 Wiesental Drucken E-Mail

Mit jeweils einem Neuzugang für die erste und zweite Tischtennismannschaft haben sich die Zwölfer für die Rückrunde verstärkt. Vom Verbandsliga-Spitzenreiter TTV Weinheim-West hat sich Jan-Hendrik Kühni den Zwölfern angeschlossen, und von den Tischtennis-Freunden Schwarz-Weiß Spöck ist Fabian Lechner gekommen, der dort in der Kreisklasse spielte. Beide Akteure wurden bereits beim Final-Four eingesetzt. Der Verein wünscht den beiden neuen FV-Mitgliedern viel Spaß und sportlichen Erfolg beim FV 1912 Wiesental.

 
Favoritensiege beim Final-Four Drucken E-Mail

Beim Final-Four des Tischtennisbezirks Bruchsal waren in der Zwölfer-Sporthalle der TTC 95 Odenheim und der FV 1912 Wiesental mit jeweils zwei Pokalsiegen die erfolgreichsten Vereine. Jeweils ein Pokal steht künftig beim TSV Karlsdorf, TV Kirrlach und TV Bretten. Qualifiziert hatten sich insgesamt 27 Teams aus elf Vereinen.
In der anspruchsvollen A-Klasse waren nur drei Mannschaften am Start. Nach einem 4:0-Erfolg der Hausherren im Halbfinale gegen die Odenheimer Oberliga-Reserve standen sich im Endspiel der TSV Karlsdorf und der FV 1912 Wiesental gegenüber. Der favorisierte Badenligist ging nach Siegen von Martin Stusek gegen Simon Rohrpasser und Andreas Müller gegen Stefan Ruby mit 2:0 in Führung. Wiesentals Neuzugang Jan-Hendrik Kühni konnte gegen Alexander Philipp punkten und sorgte an der Seite von Stefan Ruby durch einen Doppelsieg gegen Stusek/Müller auch für den 2:2-Ausgleich. Den Odenheimer 4:2-Erfolg sicherten Stusek gegen Ruby und Philipp gegen Rohrpasser.

weiter …
 
Stadtderby in fahnengeschmückter FV-Halle Drucken E-Mail

Am dritten Dezember fanden in der Sporthalle des FV 1912 Wiesental gleich zwei interessante Lokalderbys statt. Während die zweite FV-Mannschaft gegen den TV Kirrlach spielte, erwartete das dritte FV-Team den TV Oberhausen. Dabei präsentierte sich die Zwölfer-Halle als Veranstaltungsstätte des Waghäuseler Derbys mit den Fahnen der beiden Stadtteile Kirrlach und Wiesental. Auch die Badische Flagge wurde gehisst und zu Beginn gemeinsam das Badnerlied gesungen. Diesen freundschaftlichen Empfang organisierten die Zwölfer auch als Dankeschön an die Adresse des benachbarten TV Kirrlach, der einer Spielverlegung zustimmte, nachdem bei der FV-Reserve aufgrund von Erkrankungen am vorgesehenen Spieltag einige Akteure ausgefallen waren.
Wiesentals zweite Tischtennis-Mannschaft konnte durch einen 9:5-Heimsieg die Tabellenführung in der Bezirksliga erfolgreich verteidigen, während die dritte FV-Vertretung gegen Oberhausen knapp mit 6:9-Punkten unterlegen ist. Am Ende wurde mit allen beteiligten Spielern ein gemeinsames Foto gemacht und damit die sportliche Verbundenheit der drei Vereine und deren Tischtennisspieler unterstrichen.

Foto: Vier Tischtennisteams in der geschmückten FV-Halle

 
Vor 40 Jahren: Drucken E-Mail

Mit Panne und List zum Landesliga-Aufstieg
Vor 40 Jahren wurde die erste Tischtennismannschaft des FV 1912 Wiesental in der Saison 1977/78 ungeschlagen Meister der Bezirksliga. Die Meisterschaft berechtigte allerdings nicht zum direkten Aufstieg in die Landesliga, weil für die Titelträger der drei Bezirksligen nur zwei Landesliga-Plätze zur Verfügung standen. Deshalb mussten unter den Mannschaften des FV 1912 Wiesental, TTC St.Ilgen und TC Buchen in Vor- und Rückspielen in zwei neutralen Hallen die beiden Aufstiegsplätze ausgespielt werden. Klarer Aufstiegsfavorit war das Sextett aus St.Ilgen, das sich mit den badischen Spitzenspielern Rein und Henneberg wesentlich verstärkt hatte. Damit war klar, dass der zweite Aufstiegsplatz zwischen Wiesental und Buchen zu vergeben war.

Das Foto zeigt v.l. Theo Schamoti, Rolf Mayer, Heinrich Wagenhan, Werner Käpplein, Bernd Endres, Horst Möller und der neue Clubhauswirt Gunther Maier.

weiter …
 
Tischtennis-Erfolge auf Bezirksebene Drucken E-Mail

An den diesjährigen Bezirksmeisterschaften in Hambrücken beteiligte sich die Tischtennis-Abteilung des FV 1912 Wiesental mit 25 Teilnehmern über alle Altersklassen hinweg. Von den Jüngsten in der Jungen-Klasse U11 bis zu den Ü50-Senioren stellten die Zwölfer die meisten Aktiven des gesamten Tischtennis-Bezirkes Bruchsal.
Diese Zahlen sind umso erfreulicher, weil von den 25 FV-Teilnehmern allein 15 in den Nachwuchsspielklassen der Schüler und Jugendlichen an den Start gegangen sind. Dieser Umstand zeigt einmal mehr, dass unsere Tischtennisabteilung mit Ihrem Engagement in der Jugendarbeit den richtigen Weg eingeschlagen hat. „Fast 30 Kinder haben während des Trainings ihren Spaß am Tischtennisspiel gefunden“, berichtet Abteilungsleiter Robert Tomic. Tendenz steigend. Um diesen erfreulichen Ansturm zu bewältigen, engagiert sich ein Trainerteam aus insgesamt sechs aktiven Spielern allwöchentlich beim Schülertraining.

Foto: Mücahit Özcelik wurde Bezirksmeister bei den U22-Junioren

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 134