Aktuelles arrow Tischtennis arrow Aktuelles
Freitag, 12 Juli 2024

Spielpläne der
Jugendturniere am Wochenende

 

Vereinsspielplan
Fußball

 

Bei Fragen zu Vereins-Sportbekleidung gibt Michael Bauer unter der
Tel. Nr.: 0176/22027746 gerne.Auskunft.

 
Aktuelles
Starker Tischtennis-Nachwuchs der Zwölfer Drucken
Montag, 19 Dezember 2022

Eines der Aushängeschilder der Tischtennis-Abteilung des FV 1912 Wiesental ist die gute Nachwuchsarbeit. Zum Beleg wird die Herbstmeisterschaft der unter Fünfzehnjährigen, die in der U19-Kreisliga auf dem ersten Tabellenplatz stehen. Dabei besiegten die jungen Zwölfer in der Besetzung mit Linus Machauer, Ben Dörenbach und Tim Müller vor der Winterpause das U19-Team des Zweitplatzierten TSV Diedelsheim deutlich mit 8:2 Punkten und sicherten sich dadurch den Spitzenplatz.

Tabelle der Tischtennis U19-Kreisliga

1. FV 1912 Wiesental (U15) 12:2 Punkte
2. TSV Diedelsheim  10:4 Punkte
3. TTC 95 Odenheim    9:5 Punkte
4. TSV Karlsdorf     8:6 Punkte
5. FV 1912 Wiesental     5:9 Punkte
6. TV Kirrlach     5:9 Punkte
7. TV Bretten (U15)    5:9 Punkte
8. SV 62 Bruchsal   2:12 Punkte

Folgende FV-Nachwuchsspieler sind gemeldet

FV 1912 Wiesental U19
Colin Scheil, Dario Tomic, Luca Scavone, Julian Hajdaraj, Matteo Müller, Sebastian Herzog, Tobias Seibold, Linus Machauer, Ben Dörenbach, Tim Müller

FV 1912 Wiesental U15
Linus Machauer, Ben Dörenbach, Tim Müller, Maxim Klein, Noah Zeitz, Daniel vom Brocke, Lilie Selzer, Lars Schulte, Merlin Vogel

FV 1912 Wiesental U13
Guiseppe Arangio, Willi Reiß, Karim Alazbaki, Marlon Volkmar, Anteo Rodic

 
Herzlichen Glückwunsch, Peter Heedfeld Drucken
Mittwoch, 14 Dezember 2022

Als Letzter im Kreis der Hobby-Tischtennisgruppe des FV 1912 Wiesental durfte Peter Heedfeld in diesem Jahr am 6.Dezember einen „Runden Geburtstag“ feiern. Der seit vielen Jahren aktive Tischtennis-Spieler der Zwölfer wurde am Nikolaustag 75 Jahre alt. Längst ist er ein Leistungsträger der FV-Hobbyspieler und wurde in der laufenden Saison auch zu einem wertvollen Punktesammler unserer vierten Tischtennis-Mannschaft. Dabei kommt dem 75-Jährigen seine hervorragende Kondition zugute, die der sportliche Allrounder auch durch regelmäßiges Fahrradfahren trainiert. Nicht zuletzt deshalb ist Peter Heedfeld als Tourenleiter bei den regelmäßig stattfindenden Radausflügen prädestiniert. Eine Abordnung der FV-Hobbygruppe überbrachte dem Geburtstagsjubilar nicht nur ein Geschenk, sondern auch die herzlichsten Glückwünsche, denen sich der FV 1912 Wiesental anschließt.

Foto: Peter Heedfeld wurde 75

 
Bezirksmeisterschaften in Odenheim Drucken
Freitag, 25 November 2022

Mit sechs ersten, zwei zweiten und drei dritten Plätzen zählte der FV 1912 Wiesental einmal mehr zu den erfolgreichsten Vereinen bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in Odenheim. Dabei dominierte der Wiesentaler Alexander Herberger die Titelkämpfe im Herren A Einzel, der höchsten ausgeschriebenen Spielklasse. Nach seinem souveränen Gruppensieg setzte er sich im Viertelfinale gegen Jens Liebhauser vom TTC Oberacker knapp mit 3:2 durch. Weniger Mühe hatte Alexander Herberger bei den 3:0-Siegen im Halbfinale gegen Matthias Leber vom SV 62 Bruchsal sowie im Endspiel gegen den Karlsdorfer Alexej Strybuk. Auch im Doppel holte sich Alexander Herberger an der Seite seines Vereinskameraden Matthias Mürle die Bezirksmeisterschaft. Im Finale setzten sich das FV-Doppel gegen Jörn Jork/Mathias Leber (SV 62 Bruchsal mit 3:1-Sätzen durch.
Erfolgreichste Teilnehmerin der Zwölfer war Lilie Salzer, die gleich drei Titel mit nach Hause brachte. Im Einzel der Mädchenklasse bis 19 Jahre setzte sie sich im Finale gegen Emily Groschup von den Tischtennis-Freunden Ruit durch. Gemeinsam mit dem Karlsdorfer Alexej Strybuk dominierte sie die Jugend 19 Mixed-Klasse und sicherte sich mit Emily Groschup (TTF Ruit) auch den Titel im Doppel.
Einen Wiesentaler Doppelsieg gab es auch bei den bis 15-jährigen Jungs. Hier setzte sich die FV-Paarung mit Linus Machauer und Ben Dörenbach im Finale gegen Mathias Röther/Mario Pietsch (TSV Karlsdorf/TV Heidelsheim) durch und sicherten sich den Titelgewinn. Im Einzel Jungen 15 standen gleich drei FV-Nachwuchsspieler auf dem Treppchen. Hinter Bezirksmeister Mario Pietsch wurde Maxim Klein vom FV 1912 Wiesental Vizemeister, während Ben Dörenbach und Linus Machauer auf den dritten Platz kamen. Vizemeister wurde auch der Wiesentaler Marcus Maurer, der sich zusammen mit Ralf Gastrop vom TV Hambrücken den zweiten Platz im Doppel der Seniorenklasse 40 sicherte. Eine Bronzemedaille holte im Doppel der bis elfjährigen Jungs Marlon Volkmar vom FV 1912 Wiesental mit Dario Yugi Singsopha vom SV 62 Bruchsal an der Seite.
Der FV 1912 Wiesental beglückwünscht seine erfolgreichen Tischtennisspieler und Nachwuchstalente sehr herzlich zum herausragenden Abschneiden bei den Bezirksmeisterschaften in Odenheim.

Die Platzierungen des FV 1912 Wiesental

Herren A Einzel
1.Alexander Herberger (FV 1912 Wiesental)

Herren A Doppel
1.Alexander Herberger/Matthias Mürle (FV 1912 Wiesental)

Mädchen 19 Einzel
1.Lilie Salzer (FV 1912 Wiesental)

Mädchen 19 Mixed
1.Lilie Salzer/Alexej Strybuk (FV 1912 Wiesental/TSV Karlsdorf)

Mädchen 19 Doppel
1.Emily Groschup/Lilie Salzer (TTF Ruit/FV 1912 Wiesental)

Jungen 15 Doppel
1.Linus Machauer/Ben Dörenbach (FV 1912 Wiesental)

Senioren 40 Doppel
2.Ralf Groschup/Marcus Maurer (TTF Ruit/FV 1912 Wiesental)

Jungen 15 Einzel
2.Maxim Klein (FV 1912 Wiesental)
3.Ben Dörenbach (FV 1912 Wiesental)
3.Linus Machauer (FV 1912 Wiesental)

Jungen 11 Doppel
3.Dario Yugi Singsopha/Marlon Volkmar (SV 62 Bruchsal/FV 1912 Wiesental)

 
Rückzug der ersten Herrenmannschaft Drucken
Dienstag, 15 November 2022

Die über zweijährige Corona-Pandemie hat innerhalb unseres Vereins die Tischtennis-Abteilung des FV 1912 Wiesental am härtesten getroffen. Von zuvor sechs aktiven Herrenmannschaften sind beim Neustart im Sommer 2022 nur noch vier Teams übriggeblieben. Manch älterer Spieler hatte seine Karriere beendet, Impf-Verweigerer nicht wieder den Weg zur FV-Sporthalle gefunden und auch abteilungsinterne Aktivitäten sind coronabedingt eingeschlafen. Doch die Celluloid-Künstler der Zwölfer waren und sind schon immer in der Lage gewesen, ihre Probleme mit Vernunft und ohne öffentliche Unruhe selbst zu lösen. Dies wurde zuletzt auch bei der Abmeldung der ersten Tischtennis-Mannschaft vom Spielbetrieb deutlich.
Noch im Frühjahr stand das sportliche Aushängeschild des FV 1912 Wiesental als Verbandsliga-Vizemeister in der Relegation zum Aufstieg in die Badenliga. Doch bereits wenige Wochen nach Saisonbeginn hat die Abteilung ihr Vorzeigeteam vom Spielbetrieb abgemeldet. Was war geschehen? „Es war eine Frage der Vernunft“, sagen Wiesentals neuer Abteilungschef Thomas Teutenberg sowie sein Vorgänger und Stellvertreter Robert Tomic. Mannschaftsführer Jan-Hendrik Kühni versuchte sich beim Fußballspielen und hatte sich dabei verletzt, während unser indischer Spitzenspieler Gururaj Patil während seiner Semesterferien am KIT Karlsruhe nach Hause reisen musste und seinem Team dadurch an mehreren Spieltagen gefehlt hätte. Hinzu kamen der Verzicht von Michael Steidel sowie Probleme beim Visum für den als Nummer eins vorgesehenen Hardikar Mandar. Der hochtalentierte Nachwuchsspieler hätte einen Platz an der Topspin-University in Bietigheim-Bissingen, einem internationalen Tischtennis-Trainingscenter erhalten, sowie ein Gastspielrecht beim FV 1912 Wiesental.
Durch diese Ausfälle wären die Zwölfer vom möglichen Titelanwärter zum Außenseiter der Tischtennis-Verbandsliga geworden und hätten zudem alle nachfolgenden Vereinsmannschaften erheblich schwächen müssen. Deshalb entschieden sich die Verantwortlichen in Absprache mit den Spielern für einen freiwilligen Rückzug. Dieser Weg ist bereits vor der Runde auch der Badenligist TSV Karlsdorf gegangen, deren erste Mannschaft nun zwei Klassen tiefer in der Verbandklasse spielt und vor wenigen Wochen gegen die FV-Zweite mit 2:9 verloren hat. Hinter dem TTC Odenheim als Oberligist bleibt der der FV 1912 Wiesental deshalb auch weiterhin der zweiterfolgreichste Verein im ehemaligen Tischtenniskreis Bruchsal.

Mannschaften und Spielklassen der FV-Teams
Herren II: Verbandsklasse Süd (Mannschaftsführer Robert Tomic)
Herren III: Kreisliga B (Mannschaftsführer Thomas Teutenberg)
Herren III: Kreisklasse C (Mannschaftsführer Janis Stiegeler)

 
Stolze Entwicklung der Tischtennisjugend Drucken
Dienstag, 15 November 2022

Ein Paradebeispiel erfolgreicher Vereinsarbeit ist die Tischtennisjugend der Zwölfer. Mittlerweile wird der Nachwuchs mit Robert Tomic, Ralph Machauer, Jessica Martis und Stefan Dörenbach von vier erfahrenen Trainern betreut, wobei der Verband vor der Runde eine Neueinteilung der Spielklassen vorgenommen hat. Demnach spielen unsere bis 13-jährigen Jugendlichen in der U15-Kreisklasse und die U15-Jugend in der U19-Kreisliga. Bei den bis zu 15-Jährigen sind gleich zwei FV-Mannschaften gemeldet, wobei das zweite U15-Team gegen die Gleichaltrigen der Kreisliga antreten. Auch die unter 19-Jährigen spielen in der U19-Kreisliga und müssen damit in der Verbandsrunde gegen die eigene U15-Mannschaft antreten. Nachfolgend eine Übersicht:

Jugend 13: U15-Kreisklasse
Jugend 15: U19-Kreisliga
Jugend 15 II: U15-Kreisliga
Jugend 19: U19-Kreisliga

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 19 - 27 von 199