Aktuelles arrow 100 Jahre FV arrow Faire Spieler und disziplinierte Zuschauer
Montag, 15 April 2024

Vereinsspielplan
Fußball

 

Bei Fragen zu Vereins-Sportbekleidung gibt Michael Bauer unter der
Tel. Nr.: 0176/22027746 gerne.Auskunft.

 
 
Faire Spieler und disziplinierte Zuschauer Drucken
Freitag, 20 Juli 2012

SAP-Mitbegründer Dietmar Hopp stand am Abend des 18. Juli im ständigen Telefon-Kontakt mit seinem Waghäuseler Golfpartner Hermann Kröner. Die wichtigste Frage nach 90 Fußballminuten im Seppl-Herberger-Stadion des FV 1912 Wiesental war nach dem Gesundheitszustand der Hoffenheimer Bundesliga-Spieler. „Nein, es hat sich niemand verletzt“, konnte der in Kirrlach wohnhafte Inhaber der Wikka-Fensterfabrik beruhigend vermelden. Dabei wäre der Hoffenheimer Mäzen liebend gerne selbst in das wunderschön gelegene FV-Sportzentrum gekommen, musste aber wegen einer Armverletzung kurzfristig absagen. Dort präsentierte die Wirsol Solar AG anlässlich des hundertjährigen Jubiläums des FV 1912 Wiesental den Erst-Bundesligisten 1899 Hoffenheim, der gegen die Gastgeber antrat.

Bei der 1:10(1:5)-Niederlage der durch Spieler aus Heidelsheim, Bruchsal, Forst und Kirrlach ergänzten FV-Mannschaft spielte das Ergebnis eine untergeordnete Rolle. „Wir sind rundum zufrieden“, bilanzierte Zwölfer-Präsident Manfred Schweikert nach der Partie vor 2.000 Zuschauern. Dabei zeigten sich die „Zwölfer“ von ihrer besten Seite, bewirteten annähernd 150 Sponsoren und Ehrengäste in der zum VIP-Raum umfunktionierten Clubhaus-Gaststätte und präsentierten in der angrenzenden Sporthalle die Ausstellung „100 Jahre FV 1912 Wiesental“.
Das erfreulichste Fazit eines überaus gelungenen Fußballabends war jedoch der faire Auftritt beider Mannschaften sowie der zahlreichen Fans. Groß war auch das Aufgebot an Fotografen und Pressevertretern, zumal der ambitionierte Bundesligist erstmals seine Neuzugänge Matthieu Delpierre und Eren Derdiyok zum Einsatz brachte. Auch beim FV 1912 Wiesental wurde in der 24. Minute ein neu verpflichteter Spieler bejubelt, als der aus Hambrücken gekommene Robin Marton nach einer herrlichen Einzelleistung der 1:2-Anschlusstreffer gelang. Stolz durften am Mittwochabend auch die F-Junioren des FV 1912 Wiesental sein, die als „Einlaufbuben“ beide Mannschaften auf den Platz führten. Dabei nutzte FV-Präsident Manfred Schweikert auch die Gelegenheit, dem seit 13 Jahren in der Oberliga eingesetzten Schiedsrichter David Gonzales zu danken. Seiner souveränen Leistung war es mit zu verdanken, dass die Begegnung ohne Härten über die Bühne ging und sich kein Spieler verletzte. Dietmar Hopp hatte diese Nachricht zu Hause ganz sicher mit Freude vernommen.