Aktuelles arrow 100 Jahre FV arrow 2.000 Zuschauer im Seppl-Herberger-Stadion
Montag, 15 April 2024

Vereinsspielplan
Fußball

 

Bei Fragen zu Vereins-Sportbekleidung gibt Michael Bauer unter der
Tel. Nr.: 0176/22027746 gerne.Auskunft.

 
 
2.000 Zuschauer im Seppl-Herberger-Stadion Drucken
Freitag, 20 Juli 2012

Vor rund 2.000 Zuschauern konnte die TSG 1899 Hoffenheim am 18. Juli einen 10:1(5:1)-Erfolg beim FV 1912 Wiesental für sich verbuchen. Bereits nach zehn Minuten trafen die Kraichgauer zur frühen Führung. TSG-Kapitän Sebastian Rudy eröffnete das Schützenfest durch einen Freistoß von der linken Seite zum 0:1. Wenige Minuten später kam es zu einer Chance durch Eren Derdiyok, der im Wiesentaler Seppl-Herberger-Stadion ebenso wie Matthieu Delpierre sein Debüt im 1899-Dress gab. Erst Anfang der Woche war der Schweizer Nationalspieler ins Mannschaftstraining eingestiegen und machte mit einem Pfostenschuss in der 16. Minute auf sich aufmerksam. Knapp fünf Minuten danach spitzelte. Marvin Compper das Leder auf Derdiyok. Der ehemalige Leverkusener legte für Filip Malbasic vor, der in der 20. Minute zum 0:2 traf. Danach folgte die große Überraschung: unter tosendem Beifall konterten die Wiesentaler, wobei Robin Marton einen Fehler von Delpierre ausnützte und nach einem Solo fast von der Mittellinie den 1:2-Anschlusstreffer markierte.
Impressionen vom Spiel ...

Die TSG zeigte sich jedoch wenig beeindruckt und gab weiter Gas. Nur fünf Minuten später war es der Niederländer Ryan Babel, der nach innen zog und mit einem abgefälschten Ball das 1:3 für sich verbuchen konnte. Der vierte Hoffenheimer Treffer ließ nur vier Minuten auf sich warten, ehe Kevin Volland den Ball ins kurze Eck schob. Kurz vor der Pause traf Volland erneut zum Pausenstand von 1:5. Zum zweiten Durchgang wechselte Trainer Markus Babbel ordentlich durch. Neu ins Team kamen Vestergaard, Sassi, Gyau, Gregoritsch und Schipplock, aber auch Koen Casteels. Dieser ersetzte jedoch nicht Jens Grahl im Tor, sondern fand sich als Feldspieler in der Abwehrkette wieder.
Sieben Minuten nach der Pause marschierte Ahmed Sassi mit dem Ball durchs Mittelfeld und spielte auf Joseph-Claude Gyau, der zum 1:6 traf. Einen Hattrick innerhalb von 19 Minuten glückte dem eingewechselten Sven Schipplock. Er traf in der 64., 74. und 83. Minute. Der Ex-Stuttgarter erzielte damit in den bisherigen Testspielen bereits acht Mal. Den Schlusspunkt zum 1:10-Endstand setzte in der 85. Minute der Österreicher Michael Gregoritsch.

Aufstellung TSG 1899 Hoffenheim
1. Halbzeit:
Grahl – Beck, Compper, Delpierre, Braafheid – Rudy, Weis, Malbasic, Babel, Volland – Derdiyok
2. Halbzeit: Grahl – Beck, Vestergaard, Casteels, Braafheid – Sassi, Weis, Gyau, Gregoritsch, Babel – Schipplock

Aufstellung FV 1912 Wiesental
Daniel Schönhals, René Herberger, Mehmet Kirici, Thierry Nguiessi, Dominik Huber, Claudio Ritter, Sebastian Blau, Markus Haller, Marius Wäckerle, Robin Marton, Sascha Braun, Ellie Tojdom, Nils Marton, Vitali Hepting, Yunus Karamanli, Janik Busam, Ibrahim Sahiti, Nicolai Paschke.

Gastspieler aus der Verbands- und Landesliga:
Vom FC Heidelsheim: Janis Böckle, Markus Schneider Vom 1.FC Bruchsal: Dominik Lauer. Vom FC Forst: Sebastian Sebök, Tobias Baumgärtner, Christian Arns. Vom FC Kirrlach: Tobias Stindl und Christoph Klein.

Tore: 0:1 Sebastian Rudy (10.), 0:2 Filip Malbasic (20.), 1:2 Robin Marton (24.), 1:3 Ryan Babel (29.), 1:4 Kevin Volland (33.), 1:5 Kevin Volland (41.), 1:6 Joseph-Claude Gyau (52.), 1:7 Sven Schipplock (64.), 1:8 Sven Schipplock (75.), 1:9 Sven Schipplock (83.), 1:10 Michael Gregoritsch (85.)
Zuschauer: 2.000