Aktuelles arrow Vereinsgeschehen arrow Mainz-Erlebnis für E-Junioren der Zwölfer
Sonntag, 24 März 2019
 

Vereinsspielplan
Fußball

 


Hier geht's zu den GYMWELT Angeboten

 
Mainz-Erlebnis für E-Junioren der Zwölfer Drucken E-Mail

Der gemeinsame Einmarsch von 22 E-Juniorenspieler des FV 1912 Wiesental an den Händen von 22 Bundesliga-Spielern des FSV Mainz 05 und von Borussia Mönchengladbach in die vor siebeneinhalb Jahren eingeweihte Opel-Arena war der emotionale Höhepunkt eines erlebnisreichen Tagesausflugs in die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt. Ermöglicht hat diese Reise Peter Metzger, ehemaliger Jugendtorhüter und heute noch Mitglied der Zwölfer. Er ist Geschäftsleiter bei Möbel-Martin und gemeinsam mit dem SB Warenhaus GLOBUS in Wiesbaden verantwortlich für die Einlaufkinder beim FSV Mainz 05. Noch heute bestätigt der in einer echten Zwölfer-Familie aufgewachsene Peter Metzger, dass er ohne die Erlebnisse in der Jugendabteilung des FV 1912 Wiesental und ohne die dort vermittelten Werte nicht das wäre, was aus ihm geworden ist. Vor allem an die Teilnahme an vielen Freizeiten der Zwölferjugend erinnert er sich noch heute gerne.

Foto: Die Besucher-Delegation des FV 1912 Wiesental in der Mainzer Opel-Arena

Für die E1- und E2-Junioren, die mit einem Bus von Baumann-Touristik und in Begleitung mehrerer Eltern und Jugendtrainer angereist waren, zeigten sich bereits bei der Stadionführung von der Opel-Arena beeindruckt. Mit Ausnahme der Kabinen, die bereits für das Abendspiel hergerichtet waren, wurden die Kinder und Erwachsenen in drei Gruppen durch das Stadion geführt. Platz nehmen auf den beheizten Sitzen der beiden Auswechselbänke, auf den Stühlen im Pressezentrum oder im VIP- und Business-Bereich, der über 2.000 Personen Platz bietet, zählten zu den Höhepunkten. Aber auch der Blick ins Stadion, der vorsichtige Fußabdruck auf dem „geheiligten“ Rasen oder der Marsch durch die Katakomben der Arena hinterließen ganz sicher einen bleibenden Eindruck.
Nach einer zweistündigen Führung ging es mit dem Bus zu Möbel-Martin. Dort hatte Peter Metzger im geräumigen Restaurant Plätze für die über 50-köpfige Zwölfer-Delegation reserviert. Am üppigen Büffet durfte sich jeder Teilnehmer bedienen und mit der Parole „Ich bin ein Zwölfer“ durch die Kassenzone gehen, ohne bezahlen zu müssen. Ein großes Lob haben sich die E1- und E2-Junioren für ihr diszipliniertes Verhalten und das Abräumen der Tische verdient.
Nach der ausgedehnten Mittagpause ging es zurück zum Stadion. Dort wurden die Einlaufkinder aus Wiesental eine Stunde vor dem Spielbeginn empfangen und mit Trikots ausgestattet. Währenddessen nahmen die Begleitpersonen bereits ihre Sitzplätze in der Arena ein. Begleitet wurden die Nachwuchskicker der Zwölfer beim Einlaufen von ihren Trainern Matthias Vogel und Marcel Gentner. Besonders begrüßt wurde natürlich Fußball-Nationalspieler Lars Stindl. Der aus Wiesental stammende Bundesliga-Spieler führte als Mönchengladbacher Kapitän seine Mannschaft zu einem knappen 1:0-Auswärtssieg. Nach dem Abendspiel stand bereits der Bus vor dem Stadion und brachte die Zwölfer-Gruppe wieder sicher nach Hause. Wahrscheinlich hat der eine oder andere unserer E-Junioren davon geträumt, selbst einmal in einem solchen Stadion zu spielen.