Aktuelles arrow Vereinsgeschehen arrow Jahreshauptversammlung 2019
Dienstag, 23 Juli 2019

"Manege frei für alle."
Am 3. November 2019.


 
 

Vereinsspielplan
Fußball

 
Jahreshauptversammlung 2019 Drucken E-Mail

‚Zwölfer planen Führungswechsel

Der FV 1912 Wiesental steht spätestens im nächsten Jahr vor einem personellen Umbruch. Sowohl Präsident Manfred Schweikert als auch Vizepräsident Verwaltung, Kurt Klumpp, haben bei der von 118 Mitgliedern gut besuchten Jahreshauptversammlung angekündigt, 2020 den Weg für ein jüngeres Führungsduo freizumachen. Beide waren dann 23 Jahre an der Spitze der Zwölfer. Sie werden allerdings auch danach noch für ein weiteres Jahr als Verantwortlicher für die Finanzen (Schweikert) sowie für das Ressort Seniorenarbeit/Personalentwicklung (Klumpp) dem Präsidium angehören.

Gewählt wurden auf zwei Jahre die Vizepräsidenten Manfred Klein (Marketing/Öffentlichkeitsarbeit), Robert Tomic (Wettkampfsport), Karin Sälzler (Gymwelt), Bernhard Mahl (Liegenschaften) und Denis Bagci (Jugendarbeit). Nicht besetzt ist das Ressort Veranstaltungen. Wieder gewählt wurden mit Sonja Herberger, Willi Schuhmacher und Hubert Metzger die Mitglieder des Ehrenausschusses sowie die Kassenprüfer Niels Herberger, Fabian Köhler und Roland Groll. Bestätigt als Abteilungsleiter wurden Kristian Tomasovic (Fußball), Robert Tomic (Tischtennis), Lina Gall (Kinderturnen), Manfred Sälzler (Ski und Freizeit), Hubert Metzger (Ü50-Männergymnastik), Tobias Kolb (Kienholzclub) sowie Uli Oechsler und Dirk Milbich für die Fußballjugend.

Foto: Bei der Jahreshauptversammlung des FV 1912 Wiesental erfolgten alle Wahlen ohne Gegenstimme.

Die von Präsident Manfred Schweikert und den Ressortleitern vorgetragenen Rechenschaftsberichte wurden zum Zeugnis eines überaus aktiven Vereins, der seinen 1.660 Mitgliedern ein breites Angebot im Wettkampf-, Freizeit- und Gesundheitssport bietet. Sportliche Ziele sind ein sicherer Mittelfeldplatz der Kreisliga-Fußballer sowie bis zu fünf mögliche Aufstiege der sechs aktiven Tischtennis-Teams. Erfreulich, dass die Fußballtrainer Christian Rohr und Marco Gerhardt bereits für die nächste Saison zugesagt haben.

Bei einem Jahresetat von über 180.000 Euro bilanzierte Finanzchef Manfred Schweikert einen deutlichen Überschuss. Gelobt wurde die Stadt Waghäusel für die Förderung des Sports sowie die aktiven Tischtennis-Spieler für die Renovierung der vereinseigenen Sporthalle.

Foto: Herbert Kreuzer, ältestes Mitglied der Zwölfer, wurde für seine 50-jährige Treue geehrt