Aktuelles arrow Tischtennis arrow Aktuelles arrow Bronze bei den Deutschen Pokalmeisterschaften
Freitag, 05 Juni 2020

Das Hygienekonzept der Jugendabteilung
kann hier heruntergeladen werden:

Hygienekonzept FV 1912 Wiesental

Hygienekonzept JSG Wiesental

 



Die neue FV 1912 Vereinskollektion kann hier
bestellt werden. Dazu das Formular ausfüllen

und an die Mail Adresse
senden.
Bei Fragen gibt Michael Bauer unter der
Tel. Nr.: 0176/22027746 gerne.Auskunft.

 
 
Bronze bei den Deutschen Pokalmeisterschaften Drucken E-Mail

Die weite Reise in das bayerische Gaimersheim hat sich für die zweite und dritte Tischtennis-Pokalmannschaft des FV 1912 Wiesental gelohnt. Beide Teams hatten sich als badische Pokalsieger für die Deutschen Pokalmeisterschaften der Verbandsklassen qualifiziert. Dabei feierte die FV-Zweite in der Besetzung mit Alexander Herberger, Kerem Akin und Julian Lechner bei den „Deutschen“ einen überragenden dritten Platz. Stark war auch der Auftritt unseres dritten Pokal-Teams. Die FV-Spieler Özcelik Mücahit, Marcel Drexler und Matthias Mürle kamen einen guten fünften Rang.
Auf dem Weg zur Bronze-Medaille setzte sich das Zwölfer-Trio in der Gruppe gegen TuS Wremen, TT Preetz, VfR Börmsen und SV Mendig ohne Niederlage durch und erreichte mit 8:0-Punkten die KO-Phase. Spannend war das Viertelfinale gegen den TV Colgenstein, ehe die Zwölfer durch einen 4:3-Sieg den Einzug unter die vier besten deutschen Mannschaften in ihrer Spielklasse schafften. Im Halbfinale gegen den gastgebenden TSV Gaimersheim war dann für die Zwölfer Endstation.

Foto: Julian Lechner, Alexander Herberger und Kerem Akin (v.l.) wurden Dritter bei den Deutschen Pokalmeisterschaften.

Nach der 2:4-Niederlage konnten sich Alexander Herberger, Kerem Akin und Julian Lechner über die Bronze-Medaille und einen hervorragenden dritten Platz bei den Deutschen Pokalmeisterschaften freuen. Herzlichen Glückwunsch für diese Krönung einer überaus erfolgreichen Tischtennis-Saison des FV 1912 Wiesental.
Auch unsere dritte Pokalmannschaft konnte sich in den Gruppenspielen ihrer Kategorie gegen SV Bad Peterstal, Spvgg Dresden-Löbgau, TV Eckersmühlen und TSV Pausdorf als Zweitplatzierter durchsetzen. Im Viertelfinale gegen den SV Töttelstedt war dann für die Zwölfer nach einer 1:4-Niederlage Endstation. Dennoch ist der fünfte Platz für die FV-Spieler Özcelik Mücahit, Marcel Drexler und Matthias Mürle ein tolles Endergebnis. Der FV 1912 Wiesental beglückwünscht das dritte Pokal-Trio sehr herzlich zu diesem großartigen Abschneiden bei den „Deutschen“.