Aktuelles arrow 100 Jahre FV arrow Kurzweiliges Festbankett der Zwölfer
Sonntag, 15 Dezember 2019

Vereinsspielplan
Fußball

 



Die neue FV 1912 Vereinskollektion kann hier
bestellt werden. Dazu das Formular ausfüllen

und an die Mail Adresse
senden.
Bei Fragen gibt Michael Bauer unter der
Tel. Nr.: 0176/22027746 gerne.Auskunft.

 
 
Kurzweiliges Festbankett der Zwölfer Drucken E-Mail

Impressionen vom Festbankett

Am 19. März 1912 wurde im Wiesentaler Wirtshaus „Zur Rose“ der FV „Viktoria“ 1912 Wiesental gegründet. Der Waghäuseler Großverein feiert dieses epochale Jubiläum mit mehreren, über das ganze Jahr verteilten Veranstaltungen. Am vergangenen Samstag trafen sich in der Wiesentaler Wagbachhalle mehr als 500 Mitglieder und Gäste zum Festbankett der „Zwölfer“, wie der Verein weit über die Region hinaus genannt wird.
Bei der von Manfred Klein hervorragend moderierten Veranstaltung präsentierte der im Sportkreis Bruchsal zweitgrößte Verein ein kurzweiliges Programm ausschließlich mit eigenen Kräften. Einzige Ausnahme war die Bigband der Musikschule Waghäusel-Hambrücken unter der Leitung von Erhard Pflug. FV-Präsident Manfred Schweikert konnte neben Waghäusels Bürgermeister Walter Heiler, MdL, dessen Amtsvorgänger und Ehrenbürger Robert Straub sowie Rektor Günther Matjeka von der Bolandenschule auch zahlreiche Repräsentanten der Sportverbände begrüßen.

Er zeichnete das Bild eines lebendigen Vereins, dem heute mehr als 1.500 Mitglieder in mehreren Abteilungen angehören und der Sportprogramme für alle Altersschichten anbietet. Er dankte den „Männern der ersten Stunde“, die unter erheblichen Schwierigkeiten das Fußballspiel in der Hardtgemeinde einführten und hinterfragte, was diese Vereinsgründer wohl denken würden, „wenn sie hundert Jahre später sehen könnten, was aus ihrer Idee geworden ist“.
„Wir haben in unserer Stadt rund 150 Vereine“, sagte Waghäusels Bürgermeister Walter Heiler in seiner Festansprache und beleuchtete deren hohen gesellschaftlichen Wert. „Gerade der FV 1912 Wiesental ist durch die Vielseitigkeit seines Angebotes ein Paradebeispiel“, lobte Heiler vor allem auch die Jugend-, Sozial- und Integrationsarbeit des Vereins.
Neben den Ehrungen verdienter Mitglieder fanden auch die Vertreter der Sportfachverbände sowie Josef Pitz vom Badischen Sportbund Karlsruhe und Sportkreisvorsitzender Walfried Hambsch anerkennende Worte für den Jubelverein. So auch Günter Seith und Heinz Blattner vom Badischen Fußballverband, Gerhard Mengesdorf und Jörg Wontorra vom Badischen Turner-Bund sowie Martin Nagel und Alexander Schuhmacher vom Badischen Tischtennis-Verband. Grußworte sprachen zudem Heiko Mail von der Arbeitsgemeinschaft der Wiesentaler Vereine, sowie die Vorsitzenden des TSV Wiesental und des FC Kirrlach, Jürgen Zink und Jürgen Heger. Garniert war der kurzweilige Festakt durch Vorführungen einer großen Kindergruppe, der prachtvollen Festdamen aus der Gymnastikabteilung, der FV-Schautanzgruppe, der Power-Männer mit einem propriozeptivem Mitmachangebot, des Zwölfer-Chors sowie einer Theatergruppe, welche die Gründungsszene nachspielte.